Passionsspiele Rieden spenden 4.000

Euro für „Tafel Mayen“

9.2.2018  |  Eine sehr große Spende über 4.000 Euro der Laienspielgruppe des Katholischen Junggesellenvereins Rieden e.V. haben jetzt der Vorsitzende Joachim Engel und Kassierer Jörg Rausch der „Tafel Mayen“ überreicht. Jeweils 50 Cent jeder verkauften Eintrittskarte gingen an die „Tafel Mayen“ und an die Aktion Herzenssache des SWR. Auf dem Foto (von links): Werner Steffens, Inge Michels-Proft, Hermann-Josef Bernert und Hartmut Schwinn bedanken sich bei (von rechts) Jörg Rausch und Joachim Engel für die sehr große Spende von 4.000 Euro. Dieses Geld hilft Menschen in der Region, denen das Nötigste fehlt.  |  Foto: E.T. Müller Caritas-Mitarbeiterin und Tafelkoordinatorin Inge Michels Proft, die ehrenamtlichen Tafelmitarbeiter Hermann-Josef Bernert und Hartmut Schwinn sowie Caritas- Geschäftsführer Werner Steffens bedankten sich herzlich für die großartige Unterstützung. Werner Steffens: „Ich kann Ihnen gar nicht sagen, wie froh wir über Ihre wirklich sehr große Spende sind! Sie wissen ja, dass die Tafel keine öffentlichen Fördergelder erhält. Eine sehr große Hilfe also, damit die ‚Tafel Mayen‘ auch weiterhin Lebensmittel im Bereich des Mindesthaltbarkeitsdatums verteilen kann. Außerdem hilft Ihre Spende, das neue Kühlfahrzeug mitzufinanzieren. Wie Sie das Leben Christi auf die Bühne gebracht haben, so ist auch Ihre Spende ein Zeichen tätiger Nächstenliebe.“ Über 8.000 Zuschauer haben in 22 Aufführungen die Passion Christi in Rieden gesehen. Eine Meisterleistung der 240 Mitwirkenden auf und hinter der Bühne. Die Darstellung des Leidensweges Christi ist mehr als nur eine Theateraufführung, sondern Verkündigung in einer dem Glauben vielfach kritisch gegenüberstehenden Zeit. 2023 ist es in Rieden wieder soweit, dann stehen die Aufführungen ganz im Zeichen des 100-jährigen Jubiläums der Passionsspiele.

Passionsspiele Rieden spenden

4.000 Euro für „Tafel Mayen“

9.2.2018  |  Eine sehr große Spende über 4.000 Euro der Laienspielgruppe des Katholischen Junggesellenvereins Rieden e.V. haben jetzt der Vorsitzende Joachim Engel und Kassierer Jörg Rausch der „Tafel Mayen“ überreicht. Jeweils 50 Cent jeder verkauften Eintrittskarte gingen an die „Tafel Mayen“ und an die Aktion Herzenssache des SWR. Auf dem Foto (von links): Werner Steffens, Inge Michels- Proft, Hermann-Josef Bernert und Hartmut Schwinn bedanken sich bei (von rechts) Jörg Rausch und Joachim Engel für die sehr große Spende von 4.000 Euro. Dieses Geld hilft Menschen in der Region, denen das Nötigste fehlt.  |  Foto: E.T. Müller Caritas-Mitarbeiterin und Tafelkoordinatorin Inge Michels Proft, die ehrenamtlichen Tafel- mitarbeiter Hermann-Josef Bernert und Hartmut Schwinn sowie Caritas-Geschäfts- führer Werner Steffens bedankten sich herzlich für die großartige Unterstützung. Werner Steffens: „Ich kann Ihnen gar nicht sagen, wie froh wir über Ihre wirklich sehr große Spende sind! Sie wissen ja, dass die Tafel keine öffentlichen Fördergelder erhält. Eine sehr große Hilfe also, damit die ‚Tafel Mayen‘ auch weiterhin Lebensmittel im Bereich des Mindesthaltbarkeitsdatums verteilen kann. Außerdem hilft Ihre Spende, das neue Kühlfahrzeug mitzufinanzieren. Wie Sie das Leben Christi auf die Bühne gebracht haben, so ist auch Ihre Spende ein Zeichen tätiger Nächstenliebe.“ Über 8.000 Zuschauer haben in 22 Auf- führungen die Passion Christi in Rieden gesehen. Eine Meisterleistung der 240 Mitwirkenden auf und hinter der Bühne. Die Darstellung des Leidensweges Christi ist mehr als nur eine Theateraufführung, sondern Verkündigung in einer dem Glauben vielfach kritisch gegenüberstehenden Zeit. 2023 ist es in Rieden wieder soweit, dann stehen die Aufführungen ganz im Zeichen des 100-jährigen Jubiläums der Passions- spiele.