Grillhütte Kottenheim war Ziel der

Kindergruppe Lapislazuli

6.6.2018 | Beim erlebnispädagogischen Nachmittag im Wald rund um die Grillhütte von Kottenheim wurden die Jungen und Mädchen der Kindergruppe Lapislazuli, ihre Eltern und die Gruppenleiterinnen von einer Erlebnispädagogin begleitet. Vor allem die Gruppenspiele begeisterten. Beim Spiel „Wer hat mein Huhn“ stellten Eltern und Kinder ihre Schnelligkeit, Strategiefähigkeit und ihren Gruppenzusammenhalt unter Beweis. Da schmeckten der heiße Tee und das knusprige, am Feuer gebratene Stockbrot nochmal so gut. In der zweiten Runde durften alle einen „Drachenflug“ durch den Wald erleben. Und wer im Wald überleben will, sollte einige Kniffe kennen. So lernten die Mädchen und Jungen, wie man eigenständig mit Feuersteinen und Holzspänen ein Lagerfeuer entfacht. Nachdem sich Eltern und Kinder um das prasselnde Lagerfeuer gesetzt hatten, verteilten die Gruppenleiterinnen Marshmallows, die kurz ins Feuer gehalten, besonders lecker schmecken. Caritas-Mitarbeiterin Maike Watkins: „Das war ein spannender und ereignisreicher Ausflug für Kinder und Eltern. Herzlich möchten wir allen danken, die uns unter- stützt haben! Dank großzügiger Spenden in der Vergangenheit konnten wir auch eine professionelle Erlebnispädagogin für diesen Nachmittag gewinnen.“ Die Kindergruppe „Lapislazuli“ unterstützt Kinder sucht- oder psychisch belasteter Eltern. Solche Kinder übernehmen in der Familie sehr früh und automatisch Erwachsenenaufgabe, denen sie nicht gewachsen sind: von der Fürsorge für die Eltern bis hin zur Erziehung jüngerer Geschwister. Das offene und kostenfreie Angebot des Caritasverbandes Rhein-Mosel-Ahr e.V. ist für Kinder im Alter von 6 bis 12 Jahren und deren Eltern.

Grillhütte Kottenheim war Ziel

der Kindergruppe Lapislazuli

6.6.2018 | Beim erlebnispädagogischen Nachmittag im Wald rund um die Grillhütte von Kottenheim wurden die Jungen und Mädchen der Kindergruppe Lapislazuli, ihre Eltern und die Gruppenleiterinnen von einer Erlebnispädagogin begleitet. Vor allem die Gruppenspiele begeisterten. Beim Spiel „Wer hat mein Huhn“ stellten Eltern und Kinder ihre Schnelligkeit, Strategiefähigkeit und ihren Gruppenzusammenhalt unter Beweis. Da schmeckten der heiße Tee und das knusprige, am Feuer gebratene Stockbrot nochmal so gut. In der zweiten Runde durften alle einen „Drachenflug“ durch den Wald erleben. Und wer im Wald überleben will, sollte einige Kniffe kennen. So lernten die Mädchen und Jungen, wie man eigenständig mit Feuer- steinen und Holzspänen ein Lagerfeuer entfacht. Nachdem sich Eltern und Kinder um das prasselnde Lagerfeuer gesetzt hatten, verteilten die Gruppenleiterinnen Marshmallows, die kurz ins Feuer gehalten, besonders lecker schmecken. Caritas-Mitarbeiterin Maike Watkins: „Das war ein spannender und ereignisreicher Ausflug für Kinder und Eltern. Herzlich möchten wir allen danken, die uns unter- stützt haben! Dank großzügiger Spenden in der Vergangenheit konnten wir auch eine professionelle Erlebnispädagogin für diesen Nachmittag gewinnen.“ Die Kindergruppe „Lapislazuli“ unterstützt Kinder sucht- oder psychisch belasteter Eltern. Solche Kinder übernehmen in der Familie sehr früh und automatisch Erwachsenenaufgabe, denen sie nicht gewachsen sind: von der Fürsorge für die Eltern bis hin zur Erziehung jüngerer Geschwister. Das offene und kostenfreie Angebot des Caritasverbandes Rhein-Mosel- Ahr e.V. ist für Kinder im Alter von 6 bis 12 Jahren und deren Eltern.