Barrierefrei mit neuem Aufzug ins

Bischof-Bernhard-Stein-Haus

Ein großer Gewinn für Caritas, FBS, Dekanat, Fachstelle

Kinder- und Jugendpastoral und Kreuzbund

27.10.2018 | Endlich ist es so weit, der Aufzug im Bischof-Bernhard-Stein-Haus in Andernach ist fertig und konnte von Dechant Michael Rams eingeweiht werden. Dienststellenleiterin Margret Marxen-Ney von der Caritas Andernach, Stefanie Lange, Leiterin der FBS, Dechant Michael Rams vom Dekanat Andernach- Bassenheim und Caritas-Geschäftsführer Werner Steffen freuen sich, dass der Einbau des Aufzuges, der etwa 9 Monate dauerte, erfolgreich beendet werden konnte. Caritas-Mitarbeiterin Ursula Göddertz von der Zentrale, Caritas-Geschäftsführer Werner Steffens, Vor- sitzender der FBS Paul Meyer, Dechant Michael Rams, Olga Rausch, Reinigungskraft, und Caritas-Dienst- stellenleiterin Margret Marxen-Ney mussten bei der Probefahrt alle mal aufs Knöpfchen drücken. Alle sehen es als großen Gewinn, dass das Haus nun barrierefrei ist. | Foto: E.T. MÜller „Ich möchte allen herzlich danken, die den Aufzugseinbau unterstützt haben, allen voran den Mitarbeitern und Kolleginnen und Kollegen im Haus, denn eine Bau- maßnahme im laufenden Betrieb umzusetzen ist nicht immer einfach. Ich bin glücklich und stolz, dass wir nun eine bessere Erreichbarkeit für viele Menschen geschaffen haben. Zudem hat das Bischof-Bernhard-Stein-Haus auch baulich durch den Glasaufzug enorm gewonnen.“, so Margret Marxen-Ney. Zwei Jahre brauchte es von der Idee bis zur Umsetzung, die u. a. durch eine Förderung der „Aktion Mensch“ ermöglicht wurde. Ausschlaggebend für den Aufzug war eine Seniorenreise, erinnerte die Dienststellenleiterin. Es war gelungen, Roll- stuhlfahrer und Menschen mit Rollatoren sicher ans Reiseziel zu bringen, nicht aber zum Nachtreffen ins Bischof-Bernhard-Stein-Haus, da der Konferenzraum im 2. Stock eine zu große Hürde darstellte. Da stand fest: Das Bischof-Bernhard-Stein- Haus muss barrierefrei werden! Für Dechant Michael Rams „ein großer Schritt zur Inklusion“, wobei jetzt alle Stockwerke auch für Menschen mit körperlichen Einschränkungen barrierefrei erreichbar sind. „Das bedeutet für die Dienste und Einrichtungen von Caritas, Familienbildungsstätte, Dekanat Andernach-Bassenheim, Fachstelle Kinder- und Jugendpastoral und Kreuzbund eine wirkliche Bereicherung“, betont Caritas-Geschäftsführer Werner Steffens.

Barrierefrei mit neuem Aufzug

ins Bischof-Bernhard-Stein-Haus

Ein großer Gewinn für Caritas,

FBS, Dekanat, Fachstelle Kinder-

und Jugendpastoral und

Kreuzbund

27.10.2018 | Endlich ist es so weit, der Aufzug im Bischof-Bernhard-Stein-Haus in Andernach ist fertig und konnte von Dechant Michael Rams eingeweiht werden. Dienst- stellenleiterin Margret Marxen-Ney von der Caritas Andernach, Stefanie Lange, Leiterin der FBS, Dechant Michael Rams vom Dekanat Andernach-Bassenheim und Caritas-Geschäftsführer Werner Steffen freuen sich, dass der Einbau des Aufzuges, der etwa 9 Monate dauerte, erfolgreich beendet werden konnte. Caritas-Mitarbeiterin Ursula Göddertz von der Zentrale, Caritas-Geschäftsführer Werner Steffens, Vorsitzender der FBS Paul Meyer, Dechant Michael Rams, Olga Rausch, Reinigungskraft, und Caritas-Dienststellenleiterin Margret Marxen-Ney mussten bei der Probefahrt alle mal aufs Knöpfchen drücken. Alle sehen es als großen Gewinn, dass das Haus nun barrierefrei ist. | Foto: E.T. MÜller „Ich möchte allen herzlich danken, die den Aufzugseinbau unterstützt haben, allen voran den Mitarbeitern und Kolleginnen und Kollegen im Haus, denn eine Baumaßnahme im laufenden Betrieb umzusetzen ist nicht immer einfach. Ich bin glücklich und stolz, dass wir nun eine bessere Erreichbarkeit für viele Menschen geschaffen haben. Zudem hat das Bischof-Bernhard-Stein-Haus auch baulich durch den Glasaufzug enorm gewonnen.“, so Margret Marxen-Ney. Zwei Jahre brauchte es von der Idee bis zur Umsetzung, die u. a. durch eine Förderung der „Aktion Mensch“ ermöglicht wurde. Ausschlaggebend für den Aufzug war eine Seniorenreise, erinnerte die Dienststellen- leiterin. Es war gelungen, Rollstuhlfahrer und Menschen mit Rollatoren sicher ans Reiseziel zu bringen, nicht aber zum Nachtreffen ins Bischof-Bernhard-Stein-Haus, da der Konferenzraum im 2. Stock eine zu große Hürde darstellte. Da stand fest: Das Bischof- Bernhard-Stein-Haus muss barrierefrei werden! Für Dechant Michael Rams „ein großer Schritt zur Inklusion“, wobei jetzt alle Stockwerke auch für Menschen mit körperlichen Einschränkungen barrierefrei erreichbar sind. „Das bedeutet für die Dienste und Einrichtungen von Caritas, Familienbildungsstätte, Dekanat Andernach- Bassenheim, Fachstelle Kinder- und Jugend- pastoral und Kreuzbund eine wirkliche Bereicherung“, betont Caritas-Geschäfts- führer Werner Steffens.