Feier der Krankensegnung und

Krankensalbung in der Hochkreuzhalle

von Kollig

5.12.2018 | „Dass es dem Menschen gut geht, ist vor Gott nicht nebensächlich.“ Mit diesen Worten eröffnete Pater Albert Sieger OSB aus Maria Laach die Messe in der Hochkreuzhalle von Kollig, in deren Verlauf der Benediktiner die Krankensalbung spendete. Foto: E.T. Müller Auch in diesem Jahr fand die Feier in einer sehr dichten, würdigen Atmosphäre statt. Monika Steffens an der Orgel begleitete die Salbung musikalisch, während die Texte von Martina Pickhardt vom Pflegestützpunkt Maifeld zur Meditation einluden. Da wurde die Predigt von Pater Albert Wirklichkeit: „In der Kommunion und in der Krankensalbung kommt er heute zu uns und gibt uns Kraft für den Weg mit ihm.“ Die Feier der Caritas-Sozialstation Maifeld / Mendig in Polch, des Pflegestützpunkts Maifeld und vom Seniorentreff der Pfarrei Kollig / Gering hatte nach dem spirituellen einen unterhaltsamen, kulinarischen Teil, den die über 70 Seniorinnen und Senioren ebenso genossen. Wer wissen möchte, was Maifelder Backkunst zu bieten hat, ist bei der Kaffeetafel in Kollig richtig. Diese wurde von Renate Durben eröffnet. Und sie begrüßte im Namen des Seniorentreffs Kollig-Gering die Organisatorinnen – Annegret Fisker, Leiterin der Caritas-Sozialstation Polch, Martina Pickhardt vom Pflegestützpunkt Maifeld und Maria Brachtendorf von der Caritas- Sozialstation. Ein ganz besonderer Dank ging an alle Frauen des Seniorentreffs Kollig-Gering sowie an die vielen Kuchenspenderinnen, die auch diesmal mit einem prächtigen Kuchenbüfett überraschten.

Feier der Krankensegnung und

Krankensalbung in der

Hochkreuzhalle von Kollig

5.12.2018 | „Dass es dem Menschen gut geht, ist vor Gott nicht nebensächlich.“ Mit diesen Worten eröffnete Pater Albert Sieger OSB aus Maria Laach die Messe in der Hochkreuzhalle von Kollig, in deren Verlauf der Benediktiner die Krankensalbung spendete. Foto: E.T. Müller Auch in diesem Jahr fand die Feier in einer sehr dichten, würdigen Atmosphäre statt. Monika Steffens an der Orgel begleitete die Salbung musikalisch, während die Texte von Martina Pickhardt vom Pflegestützpunkt Maifeld zur Meditation einluden. Da wurde die Predigt von Pater Albert Wirklichkeit: „In der Kommunion und in der Krankensalbung kommt er heute zu uns und gibt uns Kraft für den Weg mit ihm.“ Die Feier der Caritas-Sozialstation Maifeld / Mendig in Polch, des Pflegestützpunkts Maifeld und vom Seniorentreff der Pfarrei Kollig / Gering hatte nach dem spirituellen einen unterhaltsamen, kulinarischen Teil, den die über 70 Seniorinnen und Senioren ebenso genossen. Wer wissen möchte, was Maifelder Backkunst zu bieten hat, ist bei der Kaffeetafel in Kollig richtig. Diese wurde von Renate Durben eröffnet. Und sie begrüßte im Namen des Seniorentreffs Kollig-Gering die Organisatorinnen – Annegret Fisker, Leiterin der Caritas-Sozialstation Polch, Martina Pickhardt vom Pflegestützpunkt Maifeld und Maria Brachtendorf von der Caritas- Sozialstation. Ein ganz besonderer Dank ging an alle Frauen des Seniorentreffs Kollig- Gering sowie an die vielen Kuchen- spenderinnen, die auch diesmal mit einem prächtigen Kuchenbüfett überraschten.