„Bühnenkracher“ spenden Andernacher

Wunschbaum 1.500 Euro

21.11.2018 | Sie gehen ihren bürgerlichen Berufen nach, doch im Bürgerhaus Miesenheim begeistern sie als Theatergruppe „Bühnenkracher“ ihr Publikum. Die fröhliche Truppe steht seit 15 Jahren auf der Bühne und unterstützt seither mit den Erlösen ihrer Aufführungen verschiedene Institutionen, Vereine und Einrichtungen. Foto: E.T. Müller Mit ihrem Stück „Frau sucht Bauer“ erspielten die „Bühnenkracher“ im März und April in nur fünf Aufführungen einen fünfstelligen Betrag und damit jeweils 1.500 Euro für insgesamt sechs Initiativen, die sich die tätige Nächstenliebe auf ihre Fahnen geschrieben haben. In diesem Jahr war auch der „Wunschbaum“ der Caritas Andernach mit einer großen Spende von 1.500 Euro mit von der Partie. „Die Idee vom Caritas- Wunschbaum gefällt uns, denn dieser hilft Familien und Kindern aus Andernach und aus der Pellenz. Das möchten wir gerne unterstützen“, betonte Markus Noll auch im Namen seiner Kolleginnen und Kollegen. Caritas Mitarbeiterin Martina Prüm: „Ich bin froh und dankbar, dass Sie an uns gedacht haben. Unsere beiden Wunschbäume im Bischof-Bernhard-Stein-Haus in Andernach und bei den Stadtwerken in der Läufstraße 4 tragen dazu bei, Familien mit finanziellen und sozialen Problemen Herzenswünsche zu erfüllen und vor allem den Kindern ein schönes Weihnachtsfest zu bescheren. Jeder Wunsch beinhaltet einen konkreten Bedarf, den die Mitarbeiterinnen der Geschäftsstelle Andernach im täglichen Umgang mit ihren Klienten festgestellt haben. Spielsachen für Kinder bescheren eine Weihnachtsüberraschung. Doch oft handelt es sich auch um ganz alltägliche Dinge, wie Winterschuhe oder Winterkleidung, deren Wert bei 10 bis 50 Euro liegt. Dank Ihrer Spende können wir einige dieser Wünsche erfüllen!“

„Bühnenkracher“ spenden

Andernacher Wunschbaum

1.500 Euro

21.11.2018 | Sie gehen ihren bürgerlichen Berufen nach, doch im Bürgerhaus Miesenheim begeistern sie als Theater- gruppe „Bühnenkracher“ ihr Publikum. Die fröhliche Truppe steht seit 15 Jahren auf der Bühne und unterstützt seither mit den Erlösen ihrer Aufführungen verschiedene Institutionen, Vereine und Einrichtungen. Foto: E.T. Müller Mit ihrem Stück „Frau sucht Bauer“ erspielten die „Bühnenkracher“ im März und April in nur fünf Aufführungen einen fünf- stelligen Betrag und damit jeweils 1.500 Euro für insgesamt sechs Initiativen, die sich die tätige Nächstenliebe auf ihre Fahnen geschrieben haben. In diesem Jahr war auch der „Wunschbaum“ der Caritas Andernach mit einer großen Spende von 1.500 Euro mit von der Partie. „Die Idee vom Caritas-Wunschbaum gefällt uns, denn dieser hilft Familien und Kindern aus Andernach und aus der Pellenz. Das möchten wir gerne unterstützen“, betonte Markus Noll auch im Namen seiner Kolleginnen und Kollegen. Caritas Mitarbeiterin Martina Prüm: „Ich bin froh und dankbar, dass Sie an uns gedacht haben. Unsere beiden Wunschbäume im Bischof-Bernhard-Stein-Haus in Andernach und bei den Stadtwerken in der Läufstraße 4 tragen dazu bei, Familien mit finanziellen und sozialen Problemen Herzenswünsche zu erfüllen und vor allem den Kindern ein schönes Weihnachtsfest zu bescheren. Jeder Wunsch beinhaltet einen konkreten Bedarf, den die Mitarbeiterinnen der Geschäftsstelle Andernach im täglichen Umgang mit ihren Klienten festgestellt haben. Spielsachen für Kinder bescheren eine Weihnachts- überraschung. Doch oft handelt es sich auch um ganz alltägliche Dinge, wie Winterschuhe oder Winterkleidung, deren Wert bei 10 bis 50 Euro liegt. Dank Ihrer Spende können wir einige dieser Wünsche erfüllen!“