Sechs Betreuungsassistentinnen und

zehn Pflegehilfskräfte feierten Abschluss

6.2.2019 | In einer heiter gestimmten Feier freuten sich die frisch gebackenen sechs Betreuungsassistentinnen und zehn Pflegehilfskräfte über ihren Abschluss. Zusam- men mit ihrer Ausbilderin Pia Welsch und ihrem Ausbilder Udo Klein sowie den Teilnehmern der Maßnahme „Fit für die Pflege“ wurde in Andernach im Caritashaus am Dom in der Agrippastraße 15, mit einem selbst zubereiteten, leckeren, inter- nationalen Büffet gefeiert. Foto: E.T. Müller Die Qualifizierung zum Beruf Betreuungsassistentin bzw. Betreuungsassistenten nach § 53 c SGB XI findet in drei Modulen statt und ist § 81 SGB III zertifiziert. Nach der 10 bis 12 Wochen dauernden Qualifizierung, die eine schriftliche und mündliche Abschlussprüfung umfasst, können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer als Betreuungskraft in stationären und ambulanten Pflegeeinrichtungen tätig werden. Unter Anleitung von Caritas-Mitarbeiterin Pia Welsch hatten sie die Schulbank gedrückt. Betreuungsassistenten werden befähigt, betreute Personen unter Berücksichtigung der persönlichen Biographie zu motivieren, durch Lesen, Vorlesen, Singen, Backen Spaziergänge, handwerkliche Tätigkeiten oder beim gemeinsamen Anschauen von Fotoalben. Ganz praktisch üben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer beim Erste- Hilfe-Kurs das richtige Verhalten im Notfall ein. Praxisbezogen ist auch das 80stündige Betreuungspraktikum in einer voll- oder teilstationären Pflege- einrichtung, wobei die Auszubildenden auch dort von professionellen Pflegekräften begleitet werden. In den folgenden 60 Stunden bis zum Abschluss werden die Kenntnisse, Methoden und Techniken vertieft, etwa beim Umgang mit betreuungs- bedürftigen Menschen sowie in den Bereichen Rechtskunde und Datenschutz, Hauswirtschaft und Ernährungslehre, Beschäftigungsmöglichkeiten, Bewegung und Freizeitgestaltung. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer freuen sich über ihren Abschluss beim Caritasverband Rhein-Mosel-Ahr e.V. Schließlich bietet die Basisqualifikation ein ideales Sprungbrett in die Berufswelt der Betreuung von pflegebedürftigen Menschen. Caritas-Mitarbeiterin Gabriele Meurer, Leiterin des Fachdienstes Integration durch Arbeit, beglückwünschte die Absolventen: „Sie haben es geschafft. Die Arbeit mit älteren Menschen verdient Hochachtung und braucht Menschen wie Sie! Sie werden in einem krisensicheren aber auch sehr anspruchsvollen Berufsfeld arbeiten.“ Auch zehn Pflegehelferinnen und Pflegehelfer waren erfolgreich und feierten ihren Abschluss. Die interne Qualifizierung beinhaltet Grundkenntnisse der Körperpflege, Pflege bei speziellen Krankheitsbildern, Mobilisation, Lagerung, Krankenbeob- achtung, Vitalzeichen, Vermeidung von Zweiterkrankungen, Hygiene, Kommuni- kation und Verhalten in Notfallsituationen und wurde über 40 Stunden von Caritas- Mitarbeiter Udo Klein für zehn motivierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Caritasverbandes durchgeführt. Wer sich für die Tätigkeit als Betreuungsassistentin oder Betreuungsassistent interessiert, kann sich zu einer der nächsten Weiterbildungen anmelden. Ansprechpartnerin: Gabriele Meurer Caritasverband Rhein-Mosel-Ahr e.V. Fachdienst Integration durch Arbeit Telefon 02651 – 98 69 153 meurer-g@caritas-mayen.de

Sechs Betreuungsassistentinnen

und zehn Pflegehilfskräfte

feierten Abschluss

6.2.2019 | In einer heiter gestimmten Feier freuten sich die frisch gebackenen sechs Betreuungsassistentinnen und zehn Pflege- hilfskräfte über ihren Abschluss. Zusammen mit ihrer Ausbilderin Pia Welsch und ihrem Ausbilder Udo Klein sowie den Teilnehmern der Maßnahme „Fit für die Pflege“ wurde in Andernach im Caritashaus am Dom in der Agrippastraße 15, mit einem selbst zu- bereiteten, leckeren, internationalen Büffet gefeiert. Foto: E.T. Müller Die Qualifizierung zum Beruf Betreuungs- assistentin bzw. Betreuungsassistenten nach § 53 c SGB XI findet in drei Modulen statt und ist § 81 SGB III zertifiziert. Nach der 10 bis 12 Wochen dauernden Qualifizierung, die eine schriftliche und mündliche Abschlussprüfung umfasst, können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer als Betreuungskraft in stationären und ambulanten Pflege- einrichtungen tätig werden. Unter Anleitung von Caritas-Mitarbeiterin Pia Welsch hatten sie die Schulbank gedrückt. Betreuungsassistenten werden befähigt, betreute Personen unter Berücksichtigung der persönlichen Biographie zu motivieren, durch Lesen, Vorlesen, Singen, Backen Spaziergänge, handwerkliche Tätigkeiten oder beim gemeinsamen Anschauen von Fotoalben. Ganz praktisch üben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer beim Erste- Hilfe-Kurs das richtige Verhalten im Notfall ein. Praxisbezogen ist auch das 80stündige Betreuungspraktikum in einer voll- oder teilstationären Pflegeeinrichtung, wobei die Auszubildenden auch dort von profes- sionellen Pflegekräften begleitet werden. In den folgenden 60 Stunden bis zum Abschluss werden die Kenntnisse, Methoden und Techniken vertieft, etwa beim Umgang mit betreuungsbedürftigen Menschen sowie in den Bereichen Rechtskunde und Daten- schutz, Hauswirtschaft und Ernährungslehre, Beschäftigungsmöglichkeiten, Bewegung und Freizeitgestaltung. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer freuen sich über ihren Abschluss beim Caritas- verband Rhein-Mosel-Ahr e.V. Schließlich bietet die Basisqualifikation ein ideales Sprungbrett in die Berufswelt der Betreuung von pflegebedürftigen Menschen. Caritas- Mitarbeiterin Gabriele Meurer, Leiterin des Fachdienstes Integration durch Arbeit, beglückwünschte die Absolventen: „Sie haben es geschafft. Die Arbeit mit älteren Menschen verdient Hochachtung und braucht Menschen wie Sie! Sie werden in einem krisensicheren aber auch sehr anspruchsvollen Berufsfeld arbeiten.“ Auch zehn Pflegehelferinnen und Pflege- helfer waren erfolgreich und feierten ihren Abschluss. Die interne Qualifizierung be- inhaltet Grundkenntnisse der Körperpflege, Pflege bei speziellen Krankheitsbildern, Mobilisation, Lagerung, Krankenbeob- achtung, Vitalzeichen, Vermeidung von Zweiterkrankungen, Hygiene, Kommuni- kation und Verhalten in Notfallsituationen und wurde über 40 Stunden von Caritas- Mitarbeiter Udo Klein für zehn motivierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Caritasverbandes durchgeführt. Wer sich für die Tätigkeit als Betreuungs- assistentin oder Betreuungsassistent interessiert, kann sich zu einer der nächsten Weiterbildungen anmelden. Ansprechpartnerin: Gabriele Meurer Caritasverband Rhein-Mosel-Ahr e.V. Fachdienst Integration durch Arbeit Telefon 02651 – 98 69 153 meurer-g@caritas-mayen.de