„Gemeinsam AKTIV“

Buch- und Kunsthandlung Maria Laach spendet über

380_Euro für neues Caritas-Projekt

20.2.2019 | Insgesamt 385,60 Euro hat die Buch- und Kunsthandlung Maria Laach dem Caritas-Projekt „Gemeinsam AKTIV“ in Mayen gespendet. Mit dem Projekt werden interkulturelle und interreligiöse Begegnungen und das ehrenamtliche Engagement von Zuwanderern und Einheimischen gefördert. Zum Foto: 385,60 Euro von der Buch- und Kunsthandlung Maria Laach für das Caritas-Projekt „Gemeinsam AKTIV“. Emad Girgis bedankt sich herzlich bei Johanna Schnorr. | Foto: E.T. Müller Buchhändlerin Johanna Schnorr von der Buch- und Kunsthandlung Maria Laach überreichte den Betrag Projektleiter Emad Girgis vom Caritasverband Rhein-Mosel- Ahr e.V., der sich auch im Namen von Projektleiterin Martina Schink herzlich bedankte: „Das Waffelbacken während des Adventsmarktes war ein tolle Aktion und ist eine große Hilfe, mit der Ihre Kolleginnen und Kollegen uns wirklich überrascht haben.“ Mit dem Anfang September gestarteten, vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) geförderten Projekt können Angebote in den Bereichen Kunst, Kultur und Bildung oder weitere Aktivitäten und Feste gefördert werden, die dem gemeinsamen Engagement der interkulturellen Begegnung dienen. „Das Begegnungsprojekt zwischen Menschen mit und ohne Fluchtgeschichte fördert den gesellschaftlichen Zusammenhalt und bietet ein hohes Potential an sozialen Integrationsmöglichkeiten für zugewanderte Menschen. Wie der Name schon sagt, wollen wir gemeinsam aktiv werden, um ein Ziel zu erreichen. Eine Möglichkeit, sich als Gemeinschaft wirksam zu erleben. Nichts verbindet schneller“, so Emad Girgis. Die ersten Begegnungsangebote laufen bereits. Orientiert an den Interessen, Fähigkeiten und Wünschen der Ehrenamtlichen konnten schon eine Interkulturelle Band, ein Arabischkurs sowie das Frauenfrühstück und das Montagsfrühstück ins Leben gerufen werden, Angebote, die sich einer großen Resonanz erfreuen. Emad Girgis: „Vielen Dank, dass wir aufgrund Ihres Spendenaktion diesen Ort der Begegnung schaffen können.“

„Gemeinsam AKTIV“

Buch- und Kunsthandlung Maria

Laach spendet über 380_Euro für

neues Caritas-Projekt

20.2.2019 | Insgesamt 385,60 Euro hat die Buch- und Kunsthandlung Maria Laach dem Caritas-Projekt „Gemeinsam AKTIV“ in Mayen gespendet. Mit dem Projekt werden inter- kulturelle und interreligiöse Begegnungen und das ehrenamtliche Engagement von Zuwanderern und Einheimischen gefördert. Zum Foto: 385,60 Euro von der Buch- und Kunsthandlung Maria Laach für das Caritas-Projekt „Gemeinsam AKTIV“. Emad Girgis bedankt sich herzlich bei Johanna Schnorr. | Foto: E.T. Müller Buchhändlerin Johanna Schnorr von der Buch- und Kunsthandlung Maria Laach überreichte den Betrag Projektleiter Emad Girgis vom Caritasverband Rhein-Mosel-Ahr e.V., der sich auch im Namen von Projekt- leiterin Martina Schink herzlich bedankte: „Das Waffelbacken während des Advents- marktes war ein tolle Aktion und ist eine große Hilfe, mit der Ihre Kolleginnen und Kollegen uns wirklich überrascht haben.“ Mit dem Anfang September gestarteten, vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) geförderten Projekt können Angebote in den Bereichen Kunst, Kultur und Bildung oder weitere Aktivitäten und Feste gefördert werden, die dem gemeinsamen Engagement der interkulturellen Begegnung dienen. „Das Begegnungsprojekt zwischen Menschen mit und ohne Fluchtgeschichte fördert den gesellschaftlichen Zusammenhalt und bietet ein hohes Potential an sozialen Integrationsmöglichkeiten für zugewanderte Menschen. Wie der Name schon sagt, wollen wir gemeinsam aktiv werden, um ein Ziel zu erreichen. Eine Möglichkeit, sich als Gemeinschaft wirksam zu erleben. Nichts verbindet schneller“, so Emad Girgis. Die ersten Begegnungsangebote laufen bereits. Orientiert an den Interessen, Fähigkeiten und Wünschen der Ehrenamt- lichen konnten schon eine Interkulturelle Band, ein Arabischkurs sowie das Frauen- frühstück und das Montagsfrühstück ins Leben gerufen werden, Angebote, die sich einer großen Resonanz erfreuen. Emad Girgis: „Vielen Dank, dass wir aufgrund Ihres Spendenaktion diesen Ort der Begegnung schaffen können.“