„Let’s Dance“ in Mayen

Discofox-Tanzkurs im Caritas-Mehrgenerationenhaus

10.9.2019 | Schlager zum Mitsingen klingen aus dem Café CaTI, der Bass wummert. Wenn die ehrenamtliche Tanzlehrerin Simone Schlich zum Tanz bittet, sind die Paare motiviert. Beim Tanzen darf nicht gemogelt werden. Simone Schlich (Bildmitte) hat ihre Schüler im Blick und achtet auf die richtigen Schritte. | Foto: E.T. Müller „Wir wollten uns das Ganze erst mal anschauen“, so Willem aus Holland, der gerade mit seiner Frau Yvonne in der Eifel Urlaub macht. Doch nach ein paar Minuten schwingen auch sie das Tanzbein. Neun Tänzerinnen und Tänzer sind an diesem Nachmittag gekommen, sonst sind es 10 bis 13. Man sieht den Paaren an, dass ihnen Disco-Fox Spaß macht. „1, 2, 3“, die ersten Schritte sind schnell gelernt, denn Simone Schlich ist eine gute Tanzlehrerin. Doch Rhythmus- und Körpergefühl müssen erst wiederentdeckt werden. „Die Teilnehmer lernen schnell“, lobt Simone Schlich ihre Schüler, die anfangs nur den Mut zum Tanzen mitbrachten. Auch der Tanzlehrerin, die früher Freunden das Tanzen beigebracht hatte, macht die große Gruppe Spaß. So wird sie nach diesem Kurs „nur für den Spaß“ – wie sie sagt – einen weiteren Tanzkurs anbieten. Und noch eins verrät Simone Schlich: „Der Einstieg in diesen kostenfreien Tanzkurs ist jederzeit möglich. Aber bitte mit vorheriger Anmeldung.“ Der Tanzkurs läuft unter dem Projekt „Gemeinsam AKTIV“, das vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge unterstützt wird. Projektleiter Emad Girgis: „Mir ist es wichtig, dass wir Begegnungsräume für alle Menschen schaffen.“ Er fügt hinzu, dass es keine Rolle spielt welche Herkunft man hat. „Egal ob arm oder reich. Hier sind wir alle gleich.“ Auch beobachtet er immer wieder, dass bei solchen Begegnungsangeboten das Verständnis der Menschen füreinander besser wird. Er würde sich in dieser Beziehung aber mehr Engagement wünschen, wie das von Simone Schlich, Jenny Bolz und Tanja Breicha, die das Tanzprojekt mit unterstützen. Die beiden letzten Termine dieses Kurses sind am Mittwoch, 11. und 18. September 2019, um 16:30 Uhr im Café CaTI im Caritas-Mehrgenerationenhaus St. Matthias in Mayen, St.-Veit-Straße 14. Anmeldungen: Emad Girgis Telefon: 02651 – 9869-184 girgis-e@caritas-mayen.de Das Mehrgenerationenhaus in Mayen — zugleich Haus der Familie Rheinland-Pfalz — wird gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, vom Landkreis Mayen-Koblenz und von der Stadt Mayen. Die Patenschaft hat die St. Matthias-Bruderschaft Mayen übernommen.

„Let’s Dance“ in Mayen

Discofox-Tanzkurs im Caritas-

Mehrgenerationenhaus

10.9.2019 | Schlager zum Mitsingen klingen aus dem Café CaTI, der Bass wummert. Wenn die ehrenamtliche Tanzlehrerin Simone Schlich zum Tanz bittet, sind die Paare motiviert. Beim Tanzen darf nicht gemogelt werden. Simone Schlich (Bildmitte) hat ihre Schüler im Blick und achtet auf die richtigen Schritte. | Foto: E.T. Müller „Wir wollten uns das Ganze erst mal anschauen“, so Willem aus Holland, der gerade mit seiner Frau Yvonne in der Eifel Urlaub macht. Doch nach ein paar Minuten schwingen auch sie das Tanzbein. Neun Tänzerinnen und Tänzer sind an diesem Nachmittag gekommen, sonst sind es 10 bis 13. Man sieht den Paaren an, dass ihnen Disco-Fox Spaß macht. „1, 2, 3“, die ersten Schritte sind schnell gelernt, denn Simone Schlich ist eine gute Tanzlehrerin. Doch Rhythmus- und Körpergefühl müssen erst wiederentdeckt werden. „Die Teilnehmer lernen schnell“, lobt Simone Schlich ihre Schüler, die anfangs nur den Mut zum Tanzen mitbrachten. Auch der Tanzlehrerin, die früher Freunden das Tanzen beigebracht hatte, macht die große Gruppe Spaß. So wird sie nach diesem Kurs „nur für den Spaß“ – wie sie sagt – einen weiteren Tanzkurs anbieten. Und noch eins verrät Simone Schlich: „Der Einstieg in diesen kostenfreien Tanzkurs ist jederzeit möglich. Aber bitte mit vorheriger Anmeldung.“ Der Tanzkurs läuft unter dem Projekt „Gemeinsam AKTIV“, das vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge unterstützt wird. Projektleiter Emad Girgis: „Mir ist es wichtig, dass wir Begegnungsräume für alle Menschen schaffen.“ Er fügt hinzu, dass es keine Rolle spielt welche Herkunft man hat. „Egal ob arm oder reich. Hier sind wir alle gleich.“ Auch beobachtet er immer wieder, dass bei solchen Begegnungsangeboten das Verständnis der Menschen füreinander besser wird. Er würde sich in dieser Beziehung aber mehr Engagement wünschen, wie das von Simone Schlich, Jenny Bolz und Tanja Breicha, die das Tanzprojekt mit unterstützen. Die beiden letzten Termine dieses Kurses sind am Mittwoch, 11. und 18. September 2019, um 16:30 Uhr im Café CaTI im Caritas- Mehrgenerationenhaus St. Matthias in Mayen, St.-Veit-Straße 14. Anmeldungen: Emad Girgis Telefon: 02651 – 9869-184 girgis-e@caritas-mayen.de Das Mehrgenerationenhaus in Mayen — zugleich Haus der Familie Rheinland-Pfalz — wird gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, vom Landkreis Mayen-Koblenz und von der Stadt Mayen. Die Patenschaft hat die St. Matthias-Bruderschaft Mayen übernommen.