„Essen auf Rädern“ in Corona-Zeiten

besonders wichtig

Weitere ehrenamtliche Fahrer können das Team bereichern

16.4.2020 | Rund ums Jahr, also auch an allen Sonn- und Feiertagen und in Zeiten von Corona, werden warme Mahlzeiten zu den Menschen nach Andernach und in die Verbandsgemeinde Pellenz gebracht. In Corona-Zeiten erfreut sich das „Essen auf Rädern“ besonderer Beliebtheit und könnte ohne die Küche des St. Nikolaus Stiftshospitals und die engagierten haupt- und ehrenamtlichen Fahrerinnen nicht aufrechterhalten werden. Auf dem Foto (von links): Marita Bretz und Margret Marxen-Ney danken den haupt- und ehrenamtlichen Fahrerinnen und Fahrern, die „Essen auf Rädern“ auch in Zeiten von Corona in Andernach und in der Pellenz garantieren. | Foto: E.T. Müller Die vielen zusätzlichen Anfragen sind für Einsatzleiterin Marita Bretz eine Heraus- forderung. Schließlich müssen die Touren so geplant werden, dass alle rechtzeitig ihr dampfendes Mittagessen auf dem Tisch stehen haben. Auch ist mit der neu hinzugekommenen vierten Tour in der Altstadt eine höhere Flexibilität nötig. „Gerade jetzt ist das Angebot für die vielen ohne Kontakte lebenden älteren Menschen lebensnotwendig. Es ist großartig, dass zu den Stammfahrern und der Einsatzleitung auch Kolleginnen, beispielsweise zwei Mitarbeiterinnen aus der Schulsozialarbeit, spontan eingesprungen sind. Unsere langjährigen ehrenamt- lichen Fahrerinnen und Fahrer sind nach wie vor mit Begeisterung dabei. Hinzu kommen Menschen, die sich neu im Fahrdienst engagieren möchten“, freut sich Dienststellenleiterin Margret Marxen-Ney, die allen ehramtlichen und haupt- amtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für ihren tollen Einsatz dankt. Und sie ergänzt: „Wer ins Team kommen und auch als Essensfahrerin oder Essensfahrer ehrenamtlich tätig werden möchte, ist herzlich willkommen. Wir achten darauf, dass unsere Fahrer beim Ausfahren alle Vorsichtsmaßnahmen einhalten, um sich und andere nicht zu gefährden.“ Alle, die im Fahr-Team mitmachen möchten, sich für die Lieferung von „Essen auf Rädern“ interessieren oder das Angebot finanziell unterstützen wollen, können sich mit der Caritas in Verbindung setzen: Marita Bretz Caritasverband Rhein-Mosel-Ahr e.V. im Bischof-Bernhard-Stein-Haus Ludwig-Hillesheim-Straße 3 56626 Andernach Telefon: 02632 — 25 02-34 bretz-m@caritas-andernach.de Jede Spende unter dem Stichwort „Essen auf Rädern“ hilft dem wichtigen Angebot: Kreissparkasse Mayen IBAN: DE07 5765 0010 0000 0174 00 Volksbank RheinAhrEifel IBAN: DE32 5776 1591 0019 7042 00

„Essen auf Rädern“ in Corona-

Zeiten besonders wichtig

Weitere ehrenamtliche Fahrer

können das Team bereichern

16.4.2020 | Rund ums Jahr, also auch an allen Sonn- und Feiertagen und in Zeiten von Corona, werden warme Mahlzeiten zu den Menschen nach Andernach und in die Verbandsgemeinde Pellenz gebracht. In Corona-Zeiten erfreut sich das „Essen auf Rädern“ besonderer Beliebtheit und könnte ohne die Küche des St. Nikolaus Stifts- hospitals und die engagierten haupt- und ehrenamtlichen Fahrerinnen nicht aufrecht- erhalten werden. Auf dem Foto (von links): Marita Bretz und Margret Marxen-Ney danken den haupt- und ehrenamtlichen Fahrerinnen und Fahrern, die „Essen auf Rädern“ auch in Zeiten von Corona in Andernach und in der Pellenz garantieren. | Foto: E.T. Müller Die vielen zusätzlichen Anfragen sind für Einsatzleiterin Marita Bretz eine Heraus- forderung. Schließlich müssen die Touren so geplant werden, dass alle rechtzeitig ihr dampfendes Mittagessen auf dem Tisch stehen haben. Auch ist mit der neu hinzu- gekommenen vierten Tour in der Altstadt eine höhere Flexibilität nötig. „Gerade jetzt ist das Angebot für die vielen ohne Kontakte lebenden älteren Menschen lebensnot- wendig. Es ist großartig, dass zu den Stamm- fahrern und der Einsatzleitung auch Kolleginnen, beispielsweise zwei Mit- arbeiterinnen aus der Schulsozialarbeit, spontan eingesprungen sind. Unsere langjährigen ehrenamtlichen Fahrerinnen und Fahrer sind nach wie vor mit Begeisterung dabei. Hinzu kommen Menschen, die sich neu im Fahrdienst engagieren möchten“, freut sich Dienst- stellenleiterin Margret Marxen-Ney, die allen ehramtlichen und hauptamtlichen Mit- arbeiterinnen und Mitarbeitern für ihren tollen Einsatz dankt. Und sie ergänzt: „Wer ins Team kommen und auch als Essens- fahrerin oder Essensfahrer ehrenamtlich tätig werden möchte, ist herzlich will- kommen. Wir achten darauf, dass unsere Fahrer beim Ausfahren alle Vorsichts- maßnahmen einhalten, um sich und andere nicht zu gefährden.“ Alle, die im Fahr-Team mitmachen möchten, sich für die Lieferung von „Essen auf Rädern“ interessieren oder das Angebot finanziell unterstützen wollen, können sich mit der Caritas in Verbindung setzen: Marita Bretz Caritasverband Rhein-Mosel-Ahr e.V. im Bischof-Bernhard-Stein-Haus Ludwig-Hillesheim-Straße 3 56626 Andernach Telefon: 02632 — 25 02-34 bretz-m@caritas-andernach.de Jede Spende unter dem Stichwort „Essen auf Rädern“ hilft dem wichtigen Angebot: Kreissparkasse Mayen IBAN: DE07 5765 0010 0000 0174 00 Volksbank RheinAhrEifel IBAN: DE32 5776 1591 0019 7042 00