„Auf in den Wald“

bei der Caritas-Ferienaktion

Abenteuer für 16 Kinder aus Ettringen und Kottenheim

28.8.2020 | Auch in Corona-Zeiten brauchen Kinder ein wenig Abwechslung und Freude. So bot der Caritasverband Rhein-Mosel-Ahr e.V. in den großen Ferien Kindern aus Ettringen und Kottenheim zwei Ferienaktionen rund um den Ettringer Bellerberg und den Kottenheimer Büden an. Stolz präsentierten die Mädchen und Jungen ihre kreativ mit Moos, Tannenzapfen und kleinen Hölzern gestalteten Waldbilder. | Foto: E.T. Müller Jeweils acht Kinder erlebten je eine Woche lang zahlreiche Abenteuer, wobei die beiden Kleingruppen nach der neuesten Coronaverordnung keinen Mund-Nasen- Schutz und keinen Mindestabstand brauchten. Die pädagogischen Fachkräfte Manuela Mai und Sebastian Busch vom Caritasverband Rhein-Mosel-Ahr begleiteten die Gruppen, die sie mit tollen Zielen überraschten. Bei den täglichen Wanderungen gab es einiges zu entdecken. Die Jungen und Mädchen erkundeten mit offenen Augen ihre Heimat, tranken richtigen Sprudel, der einfach so aus dem Hartborn rinnt, entdeckten bei einem Landwirt Kühe mit ihren Kälbchen und sogar ein paar Lamas auf einer Wiese, machten Rast, mal am Elisabethbrunnen, mal am Keltenplatz. Ein beliebtes Ziel war der Junker-Schilling- Stein. Gigantische Findlinge bilden heute einen kleinen Klettersteig, für die Kinder ein tolles Erlebnis. Auch gab es vieles im Wald zu lernen: Warum sterben die Fichten alle ab, während die Buchen im saftigen Grün stehen, und wer ist der „Spinner“, der an den Eichen seine für den Menschen gefährliche Prozession führt? Und wie nennt man den Baum mit der weißen Rinde? Unter fachkundiger Anleitung von Manuela Mai schnitzen die Kinder Eulen und unheimliche Waldgeister. Ein Blick vom Hochsimmer-Aussichtsturm entschädigte mit einer fantastischen Aussicht für den anstrengenden Weg. Im Wald fanden die Kinder Moos, Tannenzapfen und kleine Hölzer, die sie kreativ zu wunderbaren Naturbildern gestalteten. Besonderen Zuspruch fanden auch die von der Bäckerei Lenartz liebevoll und jeden Tag wieder etwas anders gefüllten Brotzeitboxen, eine trotz Corona gelungene Ferienaktion, von der die Kinder noch lange erzählen werden.

„Auf in den Wald“

bei der Caritas-Ferienaktion

Abenteuer für 16 Kinder aus

Ettringen und Kottenheim

28.8.2020 | Auch in Corona-Zeiten brauchen Kinder ein wenig Abwechslung und Freude. So bot der Caritasverband Rhein-Mosel-Ahr e.V. in den großen Ferien Kindern aus Ettringen und Kottenheim zwei Ferien- aktionen rund um den Ettringer Bellerberg und den Kottenheimer Büden an. Stolz präsentierten die Mädchen und Jungen ihre kreativ mit Moos, Tannenzapfen und kleinen Hölzern gestalteten Waldbilder. | Foto: E.T. Müller Jeweils acht Kinder erlebten je eine Woche lang zahlreiche Abenteuer, wobei die beiden Kleingruppen nach der neuesten Corona- verordnung keinen Mund-Nasen-Schutz und keinen Mindestabstand brauchten. Die pädagogischen Fachkräfte Manuela Mai und Sebastian Busch vom Caritasverband Rhein- Mosel-Ahr begleiteten die Gruppen, die sie mit tollen Zielen überraschten. Bei den täglichen Wanderungen gab es einiges zu entdecken. Die Jungen und Mädchen erkundeten mit offenen Augen ihre Heimat, tranken richtigen Sprudel, der einfach so aus dem Hartborn rinnt, ent- deckten bei einem Landwirt Kühe mit ihren Kälbchen und sogar ein paar Lamas auf einer Wiese, machten Rast, mal am Elisabeth- brunnen, mal am Keltenplatz. Ein beliebtes Ziel war der Junker-Schilling-Stein. Gigantische Findlinge bilden heute einen kleinen Klettersteig, für die Kinder ein tolles Erlebnis. Auch gab es vieles im Wald zu lernen: Warum sterben die Fichten alle ab, während die Buchen im saftigen Grün stehen, und wer ist der „Spinner“, der an den Eichen seine für den Menschen gefährliche Prozession führt? Und wie nennt man den Baum mit der weißen Rinde? Unter fach- kundiger Anleitung von Manuela Mai schnitzen die Kinder Eulen und unheimliche Waldgeister. Ein Blick vom Hochsimmer-Aussichtsturm entschädigte mit einer fantastischen Aussicht für den anstrengenden Weg. Im Wald fanden die Kinder Moos, Tannen- zapfen und kleine Hölzer, die sie kreativ zu wunderbaren Naturbildern gestalteten. Besonderen Zuspruch fanden auch die von der Bäckerei Lenartz liebevoll und jeden Tag wieder etwas anders gefüllten Brotzeitboxen, eine trotz Corona gelungene Ferienaktion, von der die Kinder noch lange erzählen werden.