In der Abgeschiedenheit des Klosters und

mitten in der Welt

Spiritueller Stationen-Gang mit Pater Elias in Maria Laach

16.11.2020 | Spirituelle Impulse mit Kloster, Wald und Autobahn gab Pater Elias aus Maria Laach den Caritas-Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern beim letzten Stationen- Gang Anfang Oktober. Selbst in der klösterlichen Ruhe hören die Mönche das ewige Rauschen der Autobahn, verdeutlichte Pater Elias das „Leben zwischen Ruhe und Bewegung“. Foto: E.T. Müller Immer sind die Benediktiner „mit der Welt in Verbindung, auch wenn man einen Rückzug sucht. In Maria Laach ist man für sich und trotzdem im Leben dabei.“ So führte der Stationen-Gang durch den stillen Laacher Wald zur lauten Autobahn. Wir alle müssen Gott in dieser technisierten, unruhigen Welt suchen. Von der Spiritualität ging es auch bei diesem Impulstag hin zum Kulinarischen, denn Leib und Seele gehören einfach zusammen. So überraschte Pater Elias zum Abschluss mit leckeren Grillwürsten und goldgelbem Laacher Klosterbier.

In der Abgeschiedenheit des

Klosters und mitten in der Welt

Spiritueller Stationen-Gang mit

Pater Elias in Maria Laach

16.11.2020 | Spirituelle Impulse mit Kloster, Wald und Autobahn gab Pater Elias aus Maria Laach den Caritas-Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern beim letzten Stationen- Gang Anfang Oktober. Selbst in der klösterlichen Ruhe hören die Mönche das ewige Rauschen der Autobahn, verdeutlichte Pater Elias das „Leben zwischen Ruhe und Bewegung“. Foto: E.T. Müller Immer sind die Benediktiner „mit der Welt in Verbindung, auch wenn man einen Rückzug sucht. In Maria Laach ist man für sich und trotzdem im Leben dabei.“ So führte der Stationen-Gang durch den stillen Laacher Wald zur lauten Autobahn. Wir alle müssen Gott in dieser technisierten, unruhigen Welt suchen. Von der Spiritualität ging es auch bei diesem Impulstag hin zum Kulinarischen, denn Leib und Seele gehören einfach zusammen. So überraschte Pater Elias zum Abschluss mit leckeren Grillwürsten und goldgelbem Laacher Klosterbier.