Nikolaus in Kindergruppe „Lapislazuli“

21.12.2020 | In der Kindergruppe „Lapislazuli“ treffen sich Kinder sucht und/oder psychisch erkrankter Eltern im Alter von 6 bis 12 Jahren. Doch konnte das Angebot des Caritasverbandes Rhein-Mosel-Ahr e.V. die Treffen Covid-19-bedingt nur virtuell durchführen. So war schon das reale Treffen unter Beachtung der AHA-Regeln eine Nikolausüberraschung. Und die 10 Kinder freuten sich auf ein Wiedersehen im interkulturellen Garten der Caritas, wo sie von einer Feuerstelle, schöner Musik und Gebäck und heißen Getränken unter Beachtung der Hygienerichtlinien erwartet wurden. Unter warmen Decken konnten es sich die Kinder beim Gruppentreffen so richtig gemütlich machen. In der Einführungsrunde erzählten sie, wie es ihnen zurzeit geht. Dann aber klingelte ein Glöckchen und der Heilige Nikolaus trat aus dem Dunkel, vom Kerzenlicht beschienen, in die Runde. Er begrüßte die erstaunten Mädchen und Jungen. Dank der Vorbereitung durch die Mitarbeiterinnen konnte sich der heilige Mann mit freundlichen, persönlichen und vor allem Mut machenden Worten an die Kinder wenden. Da war in den Kinderaugen zu lesen, welch schöne Überraschung der Besuch mit der anschließenden Bescherung für sie war. Mit der Sammelspende von rund 700 Euro, die der Nikolaus – alias Michael Bolwin – Projektleiterin Natalie Pauls stellvertretend für die ganze Gruppe überreichte, überraschte er noch ein zweites Mal und erhielt von der Gruppe einen dicken Applaus. An diesem Tag konnten nicht nur die Kinder, sondern auch die Gruppenleiterinnen neue Kraft tanken, um bestärkt ins neue Jahr starten zu können. Ein Schwerpunkt der spendenbasierten Gruppe ist es, wiederkehrende Elemente, also Einführungs- runde, gemeinsame Spielzeit, Aktionen und Gespräche und das Abendessen, aufrecht zu erhalten, um den Kindern eine verlässliche Konstante in ihrem sonst so unsicheren Alltag zu bieten. Aus diesem Grund wurde alles darangesetzt, die Tradition des jährlichen Nikolaus- besuchs auch in diesem Jahr anzubieten. Die Kinder und das Team danken recht herzlich für die Geldspenden und „Nikolaus“ Michael Bolwin, der mit seinem jährlichen Besuch zu einer festen Tradition der Kindergruppe geworden ist. Im nächsten Jahr können dank des Geldes Ausflüge und Aktionen realisiert werden. Weitere Informationen zur Arbeit der Kindergruppe Lapislazuli unter: www.caritas-mayen.de/suchtberatung-kindergruppe.htm

Nikolaus in Kindergruppe

„Lapislazuli“

21.12.2020 | In der Kindergruppe „Lapislazuli“ treffen sich Kinder sucht und/oder psychisch erkrankter Eltern im Alter von 6 bis 12 Jahren. Doch konnte das Angebot des Caritasverbandes Rhein-Mosel- Ahr e.V. die Treffen Covid-19-bedingt nur virtuell durchführen. So war schon das reale Treffen unter Beachtung der AHA-Regeln eine Nikolausüberraschung. Und die 10 Kinder freuten sich auf ein Wiedersehen im interkulturellen Garten der Caritas, wo sie von einer Feuerstelle, schöner Musik und Gebäck und heißen Getränken unter Beachtung der Hygienerichtlinien erwartet wurden. Unter warmen Decken konnten es sich die Kinder beim Gruppentreffen so richtig gemütlich machen. In der Einführungsrunde erzählten sie, wie es ihnen zurzeit geht. Dann aber klingelte ein Glöckchen und der Heilige Nikolaus trat aus dem Dunkel, vom Kerzen- licht beschienen, in die Runde. Er begrüßte die erstaunten Mädchen und Jungen. Dank der Vorbereitung durch die Mitarbeiterinnen konnte sich der heilige Mann mit freund- lichen, persönlichen und vor allem Mut machenden Worten an die Kinder wenden. Da war in den Kinderaugen zu lesen, welch schöne Überraschung der Besuch mit der anschließenden Bescherung für sie war. Mit der Sammelspende von rund 700 Euro, die der Nikolaus – alias Michael Bolwin – Projektleiterin Natalie Pauls stellvertretend für die ganze Gruppe überreichte, überraschte er noch ein zweites Mal und erhielt von der Gruppe einen dicken Applaus. An diesem Tag konnten nicht nur die Kinder, sondern auch die Gruppenleiterinnen neue Kraft tanken, um bestärkt ins neue Jahr starten zu können. Ein Schwerpunkt der spendenbasierten Gruppe ist es, wieder- kehrende Elemente, also Einführungsrunde, gemeinsame Spielzeit, Aktionen und Gespräche und das Abendessen, aufrecht zu erhalten, um den Kindern eine verlässliche Konstante in ihrem sonst so unsicheren Alltag zu bieten. Aus diesem Grund wurde alles darangesetzt, die Tradition des jährlichen Nikolausbesuchs auch in diesem Jahr anzubieten. Die Kinder und das Team danken recht herzlich für die Geldspenden und „Nikolaus“ Michael Bolwin, der mit seinem jährlichen Besuch zu einer festen Tradition der Kinder- gruppe geworden ist. Im nächsten Jahr können dank des Geldes Ausflüge und Aktionen realisiert werden. Weitere Informationen zur Arbeit der Kindergruppe Lapislazuli unter: www.caritas-mayen.de/suchtberatung- kindergruppe.htm