Caritas-Mitarbeiter im Advent

„Dem Licht entgegen“

23.12.2020 | Da die beliebte Adventsfeier des Caritasverbands in Mayen und Andernach in diesem Jahr leider ausfallen musste, wurden die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nach Maria Laach zu einem Adventsgottesdienst eingeladen, der unter dem Motto „Dem Licht entgegen“ stand. Am Laacher Engel begann Pater Elias die Messe, die in der Abteikirche mit der Feier der Eucharistie ihren Abschluss fand. | Foto: E.T. Müller Dass der besinnliche Nachmittag trotz Corona überhaupt stattfinden konnte, ist in erster Linie Pater Elias von Maria Laach und dem Caritas-Organisationsteam zu ver- danken. Unter Beachtung der Abstands- und Hygieneregel führte der Stationengang „Dem Licht entgegen“, wobei aus Sicherheitsgründen zwei Gruppen gebildet werden mussten. Eine Gruppe begleitete Pater Elias, die zweite Caritas-Mitarbeiterin Birgitt Loser-Hees und Pastoralreferent Hugo Nowicki, Vorsitzender des Caritasrates. Die Messe begann am Laacher Jahrtausendengel bei der Buchhandlung, ein Sternen- gang, der vorbei an der Kunstschmiede durch den Garten der Mönche in die Klosterkirche zur Eucharistiefeier führte. Ganz im Sinne der Caritas, so Pater Elias, ist es Aufgabe eines jeden Menschen, „das Licht heller zu machen, selbst Stärke zu erfahren, um den Weg zu gehen und auch andere zu stärken. Es gibt so viele Menschen, die in Not sind, Menschen, an die wir denken.“ Caritas-Geschäftsführer Werner Steffens dankte Pater Elias, Birgitt Loser-Hees, Hugo Nowicki und dem gesamten Organisationsteam für den besinnlichen Nachmittag. Den Adventscafé werden die Caritäter dann hoffentlich im nächsten Jahr nachholen dürfen, wenn erneut zum adventlichen Nachmittag nach Maria Laach eingeladen wird.

Caritas-Mitarbeiter im Advent

„Dem Licht entgegen“

23.12.2020 | Da die beliebte Adventsfeier des Caritasverbands in Mayen und Andernach in diesem Jahr leider ausfallen musste, wurden die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nach Maria Laach zu einem Adventsgottesdienst eingeladen, der unter dem Motto „Dem Licht entgegen“ stand. Am Laacher Engel begann Pater Elias die Messe, die in der Abteikirche mit der Feier der Eucharistie ihren Abschluss fand. | Foto: E.T. Müller Dass der besinnliche Nachmittag trotz Corona überhaupt stattfinden konnte, ist in erster Linie Pater Elias von Maria Laach und dem Caritas-Organisationsteam zu ver- danken. Unter Beachtung der Abstands- und Hygieneregel führte der Stationengang „Dem Licht entgegen“, wobei aus Sicherheits- gründen zwei Gruppen gebildet werden mussten. Eine Gruppe begleitete Pater Elias, die zweite Caritas-Mitarbeiterin Birgitt Loser- Hees und Pastoralreferent Hugo Nowicki, Vorsitzender des Caritasrates. Die Messe begann am Laacher Jahrtausendengel bei der Buchhandlung, ein Sternengang, der vorbei an der Kunstschmiede durch den Garten der Mönche in die Klosterkirche zur Eucharistiefeier führte. Ganz im Sinne der Caritas, so Pater Elias, ist es Aufgabe eines jeden Menschen, „das Licht heller zu machen, selbst Stärke zu erfahren, um den Weg zu gehen und auch andere zu stärken. Es gibt so viele Menschen, die in Not sind, Menschen, an die wir denken.“ Caritas-Geschäftsführer Werner Steffens dankte Pater Elias, Birgitt Loser-Hees, Hugo Nowicki und dem gesamten Organisations- team für den besinnlichen Nachmittag. Den Adventscafé werden die Caritäter dann hoffentlich im nächsten Jahr nachholen dürfen, wenn erneut zum adventlichen Nachmittag nach Maria Laach eingeladen wird.