Remagener Caritas-Quartiersprojekt

präsentiert die Gewinnzahlen der

Deutschen Fernsehlotterie in der ARD

Die Soziallotterie fördert das Nachbarschaftsangebot mit

182.000 Euro — Am Sonntag nach dem „Tag der Nachbarn“

stellt sich das Projekt in der Gewinnzahlenbekanntgabe im

Ersten vor

30.5.2021 | Die Deutsche Fernsehlotterie macht am Sonntag, 30. Mai, um 16:58 Uhr und 19:59 Uhr in ihrer Gewinnzahlenbekanntgabe in der ARD auf das Quartiers- projekt „Leben und Älterwerden in Remagen mitgestalten“ des Caritasverbands Rhein-Mosel-Ahr e.V. aufmerksam. Durch den Losverkauf der Soziallotterie konnten Personalkosten mit 182.000 Euro gefördert werden. Im vergangenen Jahr hat die Deutsche Fernsehlotterie allein in Rheinland-Pfalz 1,1 Millionen Euro für sieben soziale Projekte gemeinnütziger Organisationen bereitgestellt. Sehen Sie den Filmbeitrag auf YouTube Anlässlich des bundesweiten „Tags der Nachbarn“, der dieses Jahr am 28. Mai stattfand, hat das Quartiersprojekt gemeinsam mit Chantal Zinke, Klimaschutz- managerin der Stadt Remagen, eine nachbarschaftliche Aussaat-Aktion auf die Beine gestellt. „Indem wir Tütchen mit Blumensamen an vielen verschiedenen Standorten in Remagen verteilt haben, wollen wir dazu beitragen, dass die Nach- barschaft aufblüht“, erklärt Quartiersmanagerin Mechthild Haase. Ein Zeichen für gute und lebendige Nachbarschaften zu setzen ist auch das Ziel des Tags der Nachbarn, der von der nebenan.de Stiftung initiiert und von der Deutschen Fernsehlotterie unterstützt wird. „Das Leben ist viel schöner, wenn man seine Nachbarn kennt, wenn man sich unterstützen und gemeinsam etwas gestalten kann. Außerdem kommt unsere Aussaat-Aktion unserer Natur uns letztlich auch uns selbst zugute“, unterstreicht Chantal Zinke. Anwohnerin Anke Arenz, die sich mit ihrem Sohn an der Aktion beteiligt hat, freut sich über den Lichtblick im grauen Pandemie-Alltag: „Ich finde es richtig toll, dass es so einen Tag für die Nachbarschaft gibt. Gerade in solchen Zeiten, wo es durch Corona viele Einschränkungen gibt, freue ich mich umso mehr, dass wir an diesem Tag teilnehmen können.“ Am Sonntag präsentieren Mechthild Haase und Menschen aus der Nachbarschaft die Gewinnzahlen der Deutschen Fernsehlotterie in der ARD. „Indem wir unsere Gewinnzahlen von Menschen aus den von uns geförderten Einrichtungen präsentieren lassen, rücken wir diejenigen in den Vordergrund, die sich für andere engagieren, und auch diejenigen, denen dadurch geholfen wird. Darüber hinaus zeigen wir, was unsere Mitspielerinnen und Mitspieler durch ihren Einsatz bewirken. Jeder, der sich für ein solidarisches Miteinander in unserer Gesellschaft stark macht, ist ein Gewinn“, betont Christian Kipper, Geschäftsführer der Deutschen Fernseh- lotterie. Dank ihrer Mitspielerinnen und Mitspieler erzielte die Deutsche Fernsehlotterie von 1956 bis heute einen karitativen Zweckertrag von über 2 Milliarden Euro. Damit konnte die traditionsreichste Soziallotterie Deutschlands über ihre zugehörige Stiftung, das Deutsche Hilfswerk, mehr als 9.600 Projekte fördern. Im Jahr 2020 wurden insgesamt rund 42,4 Millionen Euro an 315 soziale Projekte vergeben. Mindestens 30 Prozent der Loseinnahmen fließen jedes Jahr über die Stiftung Deutsches Hilfswerk in den guten Zweck. Kindern, Jugendlichen, Familien, Senioren, Menschen mit Behinderung oder schwerer Erkrankung wird so ein besseres Leben ermöglicht. Die geförderten Projekte sollen dabei das solidarische Miteinander stärken und aktuellen gesellschaftlichen Entwicklungen begegnen. Pressekontakt: Stiftung Deutsches Hilfswerk / Deutsche Fernsehlotterie Felix Forberg Axel-Springer-Platz 3 20355 Hamburg Tel. 040 — 414 104-84 f.forberg@deutsches-hilfswerk.de

Remagener Caritas-

Quartiersprojekt präsentiert die

Gewinnzahlen der Deutschen

Fernsehlotterie in der ARD

Die Soziallotterie fördert das

Nachbarschaftsangebot mit

182.000 Euro — Am Sonntag

nach dem „Tag der Nachbarn“

stellt sich das Projekt in der

Gewinnzahlenbekanntgabe im

Ersten vor

30.5.2021 | Die Deutsche Fernsehlotterie macht am Sonntag, 30. Mai, um 16:58 Uhr und 19:59 Uhr in ihrer Gewinnzahlen- bekanntgabe in der ARD auf das Quartiers- projekt „Leben und Älterwerden in Remagen mitgestalten“ des Caritasverbands Rhein- Mosel-Ahr e.V. aufmerksam. Durch den Losverkauf der Soziallotterie konnten Personalkosten mit 182.000 Euro gefördert werden. Im vergangenen Jahr hat die Deutsche Fernsehlotterie allein in Rheinland- Pfalz 1,1 Millionen Euro für sieben soziale Projekte gemeinnütziger Organisationen bereitgestellt. Sehen Sie den Filmbeitrag auf YouTube Anlässlich des bundesweiten „Tags der Nachbarn“, der dieses Jahr am 28. Mai stattfand, hat das Quartiersprojekt gemeinsam mit Chantal Zinke, Klimaschutz- managerin der Stadt Remagen, eine nachbarschaftliche Aussaat-Aktion auf die Beine gestellt. „Indem wir Tütchen mit Blumensamen an vielen verschiedenen Standorten in Remagen verteilt haben, wollen wir dazu beitragen, dass die Nach- barschaft aufblüht“, erklärt Quartiers- managerin Mechthild Haase. Ein Zeichen für gute und lebendige Nachbarschaften zu setzen ist auch das Ziel des Tags der Nachbarn, der von der nebenan.de Stiftung initiiert und von der Deutschen Fernseh- lotterie unterstützt wird. „Das Leben ist viel schöner, wenn man seine Nachbarn kennt, wenn man sich unterstützen und gemeinsam etwas gestalten kann. Außerdem kommt unsere Aussaat-Aktion unserer Natur uns letztlich auch uns selbst zugute“, unter- streicht Chantal Zinke. Anwohnerin Anke Arenz, die sich mit ihrem Sohn an der Aktion beteiligt hat, freut sich über den Lichtblick im grauen Pandemie- Alltag: „Ich finde es richtig toll, dass es so einen Tag für die Nachbarschaft gibt. Gerade in solchen Zeiten, wo es durch Corona viele Einschränkungen gibt, freue ich mich umso mehr, dass wir an diesem Tag teilnehmen können.“ Am Sonntag präsentieren Mechthild Haase und Menschen aus der Nachbarschaft die Gewinnzahlen der Deutschen Fernsehlotterie in der ARD. „Indem wir unsere Gewinnzahlen von Menschen aus den von uns geförderten Einrichtungen präsentieren lassen, rücken wir diejenigen in den Vordergrund, die sich für andere engagieren, und auch diejenigen, denen dadurch geholfen wird. Darüber hinaus zeigen wir, was unsere Mitspielerinnen und Mitspieler durch ihren Einsatz bewirken. Jeder, der sich für ein solidarisches Miteinander in unserer Gesellschaft stark macht, ist ein Gewinn“, betont Christian Kipper, Geschäftsführer der Deutschen Fernsehlotterie. Dank ihrer Mitspielerinnen und Mitspieler erzielte die Deutsche Fernsehlotterie von 1956 bis heute einen karitativen Zweckertrag von über 2 Milliarden Euro. Damit konnte die traditionsreichste Soziallotterie Deutschlands über ihre zugehörige Stiftung, das Deutsche Hilfswerk, mehr als 9.600 Projekte fördern. Im Jahr 2020 wurden insgesamt rund 42,4 Millionen Euro an 315 soziale Projekte vergeben. Mindestens 30 Prozent der Loseinnahmen fließen jedes Jahr über die Stiftung Deutsches Hilfswerk in den guten Zweck. Kindern, Jugendlichen, Familien, Senioren, Menschen mit Behinderung oder schwerer Erkrankung wird so ein besseres Leben ermöglicht. Die geförderten Projekte sollen dabei das solidarische Miteinander stärken und aktuellen gesellschaftlichen Entwicklungen begegnen. Pressekontakt: Stiftung Deutsches Hilfswerk / Deutsche Fernsehlotterie Felix Forberg Axel-Springer-Platz 3 20355 Hamburg Tel. 040 — 414 104-84 f.forberg@deutsches-hilfswerk.de