Wenn sich der Caritas-Krisenstab trifft

5.8.2021 | Wenn sich der Caritas-Krisenstab trifft, kommen täglich die Mit- arbeiterinnen und Mitarbeiter aller Fachbereiche im Konferenzsaal der Caritas- Geschäftsstelle Ahrweiler zusammen. Die Flutkoordinatorin Silvia Plum leitet gemeinsam mit Caritas-Geschäftsführer Richard Stahl die Runde, hinter ihnen eine Schautafel mit allen Hilfsangeboten, die von der Caritas bereits zur Verfügung gestellt werden. Täglich wird im Caritas-Krisenstab über die aktuelle Lage und über Hilfen gesprochen, die von den Diensten geleistet werden. | Foto: E.T. Müller Mitarbeiterinnen der Allgemeinen Sozialberatung, Beratungs- und Koordinierungs- stelle Ehrenamt, Essen auf Rädern, Kindertagesstätte, Suchtberatung, Schwanger- schaftsberatung, Sozialstation, Tafel, Verwaltung, Gemeindeschwester plus u.a. sprechen über die aktuelle Situation und welche Hilfen jetzt wo und wie geleistet werden können, denn die Lage ändert sich von Tag zu Tag. Hilfeleistungen, allgemeine Beratungen und psychosoziale Unterstützung, Antragstellungen, Schuldnerberatung und unterstützende Angebote sowie die aufsuchende Sozialraumarbeit sind Themen, die besprochen werden. Leistungen, die in den Tagen nach der Flut stark nachgefragt werden. Und immer wieder Schilderungen der Mitarbeiterinnen von Schicksalen und den Problemen der Menschen, denen auf kreative Weise zeitnah geholfen wird. Sehr eindrucksvoll auch die Schilderung von Ingrid Neubusch, die als Gemeinde- schwester plus in Bad Neuenahr-Ahrweiler ältere Mitbürger aufsucht und deren schwierige Situation – teils ohne Wasser und Strom – beschreibt. Ohne die Dank- barkeit der Menschen, denen die Caritas-Mitarbeiterinnen täglich begegnen, wären die unzähligen Aufgaben nicht zu bewältigen. Nach jedem intensiven Krisen- gespräch gehen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wieder zurück an ihren Arbeitsplatz. Und dort wartet auf ihren Schreibtischen eine Liste von Hilfe- suchenden, die sich in zwei Stunden wie von selbst verlängert hat. Wer Hilfe und Rat braucht, kann sich an den Caritasverband in Ahrweiler wenden: Tel. 02641 — 75 98 60 flut@caritas-ahrweiler.de

Wenn sich der Caritas-

Krisenstab trifft

5.8.2021 | Wenn sich der Caritas-Krisenstab trifft, kommen täglich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aller Fachbereiche im Konferenzsaal der Caritas-Geschäftsstelle Ahrweiler zusammen. Die Flutkoordinatorin Silvia Plum leitet gemeinsam mit Caritas- Geschäftsführer Richard Stahl die Runde, hinter ihnen eine Schautafel mit allen Hilfs- angeboten, die von der Caritas bereits zur Verfügung gestellt werden. Täglich wird im Caritas-Krisenstab über die aktuelle Lage und über Hilfen gesprochen, die von den Diensten geleistet werden. | Foto: E.T. Müller Mitarbeiterinnen der Allgemeinen Sozial- beratung, Beratungs- und Koordinierungs- stelle Ehrenamt, Essen auf Rädern, Kinder- tagesstätte, Suchtberatung, Schwanger- schaftsberatung, Sozialstation, Tafel, Verwaltung, Gemeindeschwester plus u.a. sprechen über die aktuelle Situation und welche Hilfen jetzt wo und wie geleistet werden können, denn die Lage ändert sich von Tag zu Tag. Hilfeleistungen, allgemeine Beratungen und psychosoziale Unter- stützung, Antragstellungen, Schuldner- beratung und unterstützende Angebote sowie die aufsuchende Sozialraumarbeit sind Themen, die besprochen werden. Leistun- gen, die in den Tagen nach der Flut stark nachgefragt werden. Und immer wieder Schilderungen der Mitarbeiterinnen von Schicksalen und den Problemen der Menschen, denen auf kreative Weise zeitnah geholfen wird. Sehr eindrucksvoll auch die Schilderung von Ingrid Neubusch, die als Gemeindeschwester plus in Bad Neuenahr-Ahrweiler ältere Mitbürger aufsucht und deren schwierige Situation – teils ohne Wasser und Strom – beschreibt. Ohne die Dankbarkeit der Menschen, denen die Caritas-Mitarbeiterinnen täglich begegnen, wären die unzähligen Aufgaben nicht zu bewältigen. Nach jedem intensiven Krisengespräch gehen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wieder zurück an ihren Arbeitsplatz. Und dort wartet auf ihren Schreibtischen eine Liste von Hilfe- suchenden, die sich in zwei Stunden wie von selbst verlängert hat. Wer Hilfe und Rat braucht, kann sich an den Caritasverband in Ahrweiler wenden: Tel. 02641 — 75 98 60 flut@caritas-ahrweiler.de