Zwischen Waffelduft

und musikalischen Klängen

Projekt „Älterwerden in der Grafschaft mitgestalten“ hatte

zum „Café Auszeit“ eingeladen

10.11.2021 | Am 6. November fand im Winzerverein in Lantershofen zum wieder- holten Mal das „Café Auszeit“ statt, das insbesondere diejenigen anspricht, die von den Ereignissen des 14./15. Juli betroffen sind. In gemütlicher Runde gab es bei frischen Waffeln, Weck- männern und einer heißen Tasse Kaffee die Möglichkeit zum Aus- tausch untereinander. Auch für die musikalische Untermalung war gesorgt. Das Quartiersprojekt „Älterwerden in der Grafschaft mitgestalten“ möchte das Leben und Älterwerden der Grafschaft gemeinsam mit den Menschen vor Ort gestalten. Engagierte Bürger können persön- lichen Ressourcen und Talente in eigenen Projekten umsetzen, die speziell für die ältere Zielgruppe ausgerichtet sind. Gleichzeitig bietet das Projekt, mit seinen vielfältigen Angeboten, Senioren jeder Altersklasse Möglichkeiten der Begegnung. In Sportgruppen, einer Spaziergangsgruppe, beim gemeinsamen Filme schauen oder beim Mittagsessen können so alte Bekanntschaften wieder aufleben und neue Freundschaften entstehen. Projektleitung Ann-Cathrin Zinken und ihre Kollegin Mary Witsch sind offen für Anregungen und neue Ideen: „Wir freuen uns, wenn Interessierte Kontakt zu uns aufnehmen, an unseren Veranstaltungen teilnehmen und eigene Ideen einbringen.“ Um Kontakt zu den Projektverantwortlichen aufzunehmen, reicht eine Email oder ein Anruf: Caritasverband Rhein-Mosel-Ahr e.V. Quartiersprojekt „Älterwerden in der Grafschaft mitgestalten“ Telefon: 02641 — 75 98 60 Ann-Cathrin Zinken | Projektleitung zinken-a@caritas-ahrweiler.de Mary Witsch | Quartiersmanagerin witsch-m@caritas-ahrweiler.de Homepage: www.aelterwerden-grafschaft.net

Zwischen Waffelduft

und musikalischen Klängen

Projekt „Älterwerden in der

Grafschaft mitgestalten“ hatte

zum „Café Auszeit“ eingeladen

10.11.2021 | Am 6. November fand im Winzerverein in Lantershofen zum wieder- holten Mal das „Café Auszeit“ statt, das insbesondere diejenigen anspricht, die von den Ereignissen des 14./15. Juli betroffen sind. In gemütlicher Runde gab es bei frischen Waffeln, Weckmännern und einer heißen Tasse Kaffee die Möglichkeit zum Aus- tausch untereinander. Auch für die musikalische Untermalung war gesorgt. Das Quartiersprojekt „Älterwerden in der Grafschaft mitgestalten“ möchte das Leben und Älterwerden der Grafschaft gemeinsam mit den Menschen vor Ort gestalten. Engagierte Bürger können persönlichen Ressourcen und Talente in eigenen Projekten umsetzen, die speziell für die ältere Zielgruppe ausgerichtet sind. Gleichzeitig bietet das Projekt, mit seinen vielfältigen Angeboten, Senioren jeder Altersklasse Möglichkeiten der Begegnung. In Sport- gruppen, einer Spaziergangsgruppe, beim gemeinsamen Filme schauen oder beim Mittagsessen können so alte Bekannt- schaften wieder aufleben und neue Freundschaften entstehen. Projektleitung Ann-Cathrin Zinken und ihre Kollegin Mary Witsch sind offen für Anregungen und neue Ideen: „Wir freuen uns, wenn Interessierte Kontakt zu uns aufnehmen, an unseren Veranstaltungen teilnehmen und eigene Ideen einbringen.“ Um Kontakt zu den Projektverantwortlichen aufzunehmen, reicht eine Email oder ein Anruf: Caritasverband Rhein-Mosel-Ahr e.V. Quartiersprojekt „Älterwerden in der Grafschaft mitgestalten“ Telefon: 02641 — 75 98 60 Ann-Cathrin Zinken | Projektleitung zinken-a@caritas-ahrweiler.de Mary Witsch | Quartiersmanagerin witsch-m@caritas-ahrweiler.de Homepage: www.aelterwerden-grafschaft.net