Kindergruppe „Helianthi“

Ein Angebot der Caritas für Kinder aus sucht- und/oder

psychisch belasteten Familien in Andernach

18.11.2021 | Die Kindergruppe Helianthi ist ein neues Angebot der Suchtberatung der Caritas in Mayen/Andernach in Kooperation mit dem Haus der Familie in Andernach und der Katholischen Familienbildungsstätte Andernach. Die Gruppe ist ein Angebot für Kinder im Alter von bis 12 Jahren aus der Stadt Andernach und Umgebung. Die Gruppentreffen finden jeden Mittwoch in der Zeit von 16:30 — 18:30 Uhr in der FBS in Andernach statt. Gerade in der anhaltenden Pandemie stehen Familien vor großen Herausforderungen, die zu massiven psychischen Belastungen und Suchtproblemen führen können. Das Unterstützungs- angebot für Erwachsene ist in der Region gut aufgestellt. Die Kinder, oft angepasst und unauffällig, tragen ihre Last im Stillen für sich. Denn Kinder aus sucht- und/oder psychisch belasteten Familien übernehmen meist sehr früh in ihrem Leben überfordernde Aufgaben und Verantwortungen im Alltag. Die Gruppenstunden bieten ihnen einen Schutzraum, indem sie andere Kinder mit ähnlichen Erfahrungen kennenlernen und sich austauschen können. Sie können dort „einfach Kind sein“ und unbeschwert mit anderen Kindern Spaß haben. Durch altersgerechte Aufklärung lernen die Kinder viel über die tabuisierten und sehr scham- besetzten Themen „Sucht- und psychischen Erkrankungen“, um besser mit der Situation umgehen zu können. Sie werden darin bestärkt, die Verantwortung für die Erkrankung und die Situation in der Familie abzulegen. „Ich bin nicht schuld“, das entlastet und ermöglicht es den Kindern auf ihre eigenen Bedürfnisse zu achten und nach ihren eigenen Interessen zu gucken. Diese werden mit abwechslungsreichen Projekten aus den Bereichen Sport, Erlebnis- pädagogik, Kunst, Musik, u. w. gefördert. Abgerundet werden die Treffen durch ein gemein- sames Abendessen. Ein Fahrdienst, bestehend aus Ehrenamtlichen, ermöglicht es jedem Kind, an den Gruppentreffen teilzunehmen. Alle Themen, die innerhalb der Gruppe besprochen werden, werden vertraulich behandelt. Mitarbeitende und Ehrenamtliche unterliegen der gesetzlichen Schweigepflicht. Aufgrund der Neugründung der Kindergruppe Helianthi im vergangenen Monat sind noch Plätze frei. Die Teilnahme ist kostenfrei. Weitere Infos zur Gruppe auf der Homepage: www.caritas-mayen.de/suchtberatung.htm Bei Interesse oder Fragen: Carina Klee Caritasverband in Mayen 0151 — 15 88 67 94 klee-c@caritas-mayen.de Lisa Scharrenbach Haus der Familie in Andernach 02632 — 92 23 50 lisa.scharrenbach@andernach.de

Kindergruppe „Helianthi“

Ein Angebot der Caritas für

Kinder aus sucht- und/oder

psychisch belasteten Familien in

Andernach

18.11.2021 | Die Kindergruppe Helianthi ist ein neues Angebot der Suchtberatung der Caritas in Mayen/Andernach in Kooperation mit dem Haus der Familie in Andernach und der Katholischen Familienbildungsstätte Andernach. Die Gruppe ist ein Angebot für Kinder im Alter von bis 12 Jahren aus der Stadt Andernach und Umgebung. Die Gruppentreffen finden jeden Mittwoch in der Zeit von 16:30 — 18:30 Uhr in der FBS in Andernach statt. Gerade in der anhaltenden Pandemie stehen Familien vor großen Herausforderungen, die zu massiven psychischen Belastungen und Sucht- problemen führen können. Das Unterstützungs- angebot für Erwachsene ist in der Region gut aufgestellt. Die Kinder, oft angepasst und unauffällig, tragen ihre Last im Stillen für sich. Denn Kinder aus sucht- und/oder psychisch belasteten Familien übernehmen meist sehr früh in ihrem Leben überfordernde Aufgaben und Verantwortungen im Alltag. Die Gruppenstunden bieten ihnen einen Schutzraum, indem sie andere Kinder mit ähnlichen Erfahrungen kennenlernen und sich austauschen können. Sie können dort „einfach Kind sein“ und unbeschwert mit anderen Kindern Spaß haben. Durch altersgerechte Aufklärung lernen die Kinder viel über die tabuisierten und sehr schambesetzten Themen „Sucht- und psychischen Erkrankungen“, um besser mit der Situation umgehen zu können. Sie werden darin bestärkt, die Verantwortung für die Erkrankung und die Situation in der Familie abzulegen. „Ich bin nicht schuld“, das entlastet und ermöglicht es den Kindern auf ihre eigenen Bedürfnisse zu achten und nach ihren eigenen Interessen zu gucken. Diese werden mit abwechslungsreichen Projekten aus den Bereichen Sport, Erlebnispädagogik, Kunst, Musik, u. w. gefördert. Abgerundet werden die Treffen durch ein gemeinsames Abendessen. Ein Fahrdienst, bestehend aus Ehrenamtlichen, ermöglicht es jedem Kind, an den Gruppentreffen teilzunehmen. Alle Themen, die innerhalb der Gruppe besprochen werden, werden vertraulich behandelt. Mitarbeitende und Ehrenamtliche unterliegen der gesetzlichen Schweigepflicht. Aufgrund der Neugründung der Kindergruppe Helianthi im vergangenen Monat sind noch Plätze frei. Die Teilnahme ist kostenfrei. Weitere Infos zur Gruppe auf der Homepage: www.caritas-mayen.de/suchtberatung.htm Bei Interesse oder Fragen: Carina Klee Caritasverband in Mayen 0151 — 15 88 67 94 klee-c@caritas-mayen.de Lisa Scharrenbach Haus der Familie in Andernach 02632 — 92 23 50 lisa.scharrenbach@andernach.de