100 Lebkuchenzüge angekommen

Aus dem Eichsfeld im Ahrweiler Bahnhof angekommen — Aktion in

Leinefelde-Worbis brachte Züge ins Rollen

14.12.2021 | 100 Lebkuchenzüge für das Ahrtal. Aber wie kam es dazu? Auch in Leinefelde- Worbis im Landkreis Eichsfeld machte Corona dem Nikolausfest einen Strich durch die Rechnung. So überlegten sich das Stadtteilprojekt „ThINKA“ und die dortige Caritas eine Alternative. Auf dem Foto (von links): Nicole Piclum, Angelika Furth, Mary Witsch, Luisa Worell, Christiane Böttcher, Manuela Krämer und Silvio Bierwirth wollen, dass die Kinder an der Ahr beim Basteln mit den Lebkuchen- sets ein paar frohe Stunden erleben. | Foto: E.T. Müller Eine Lebkuchenaktion, die zusammen mit der Wohnungsbau- und Verwaltungs-GmbH Leinefelde (WVL), der Leinefelder Wohnungsbau-Genossenschaft eG (LWG) und der Pfarrei St..Maria Magdalena durchgeführt wurde. Kinder konnten mit einem Lebkuchenset ihren eigenen Lebkuchenzug bauen. Und in diesem Zusammenhang spendeten WVL und LGW 100 Lebkuchenzüge, die sich von Thüringen aus auf den langen Weg ins Ahrtal machte. Im Ahrweiler Bahnhof, Sitz des Caritasverbands Rhein-Mosel-Ahr e.V., kamen die Züge an. Den Kontakt hatte die Caritas Leinefeld hergestellt, sodass Luisa Worell und Silvio Bierwirth mit den Zügen herzlich in Bad Neuenahr-Ahrweiler empfangen wurden. Die Caritas-Mitarbeiterinnen Christiane Böttcher, Nicole Piclum und Mary Witsch sowie Angelika Furth, Kulturvorsitzende Mittelahr, und Gemeindereferentin Manuela Krämer bedankten sich herzlich für die Lebkuchensets, die Kinder in verschiedenen Ortschaften erfreuen werden. Christiane Böttcher: „Es sind solche Gaben, die uns Mut machen. Danke, dass Sie in Leinefelde an uns denken und den Kindern an der Ahr schöne Bastelstunden schenken.“

100 Lebkuchenzüge

angekommen

Aus dem Eichsfeld im Ahrweiler

Bahnhof angekommen — Aktion in

Leinefelde-Worbis brachte Züge ins

Rollen

14.12.2021 | 100 Lebkuchenzüge für das Ahrtal. Aber wie kam es dazu? Auch in Leinefelde-Worbis im Landkreis Eichsfeld machte Corona dem Nikolausfest einen Strich durch die Rechnung. So überlegten sich das Stadtteilprojekt „ThINKA“ und die dortige Caritas eine Alternative. Auf dem Foto (von links): Nicole Piclum, Angelika Furth, Mary Witsch, Luisa Worell, Christiane Böttcher, Manuela Krämer und Silvio Bierwirth wollen, dass die Kinder an der Ahr beim Basteln mit den Lebkuchensets ein paar frohe Stunden erleben. | Foto: E.T. Müller Eine Lebkuchenaktion, die zusammen mit der Wohnungsbau- und Verwaltungs-GmbH Leinefelde (WVL), der Leinefelder Wohnungsbau-Genossenschaft eG (LWG) und der Pfarrei St..Maria Magdalena durchgeführt wurde. Kinder konnten mit einem Lebkuchenset ihren eigenen Lebkuchenzug bauen. Und in diesem Zusammenhang spendeten WVL und LGW 100 Lebkuchenzüge, die sich von Thüringen aus auf den langen Weg ins Ahrtal machte. Im Ahrweiler Bahnhof, Sitz des Caritas- verbands Rhein-Mosel-Ahr e.V., kamen die Züge an. Den Kontakt hatte die Caritas Leinefeld hergestellt, sodass Luisa Worell und Silvio Bierwirth mit den Zügen herzlich in Bad Neuenahr-Ahrweiler empfangen wurden. Die Caritas-Mitarbeiterinnen Christiane Böttcher, Nicole Piclum und Mary Witsch sowie Angelika Furth, Kulturvorsitzende Mittelahr, und Gemeindereferentin Manuela Krämer bedankten sich herzlich für die Lebkuchensets, die Kinder in verschiedenen Ortschaften erfreuen werden. Christiane Böttcher: „Es sind solche Gaben, die uns Mut machen. Danke, dass Sie in Leinefelde an uns denken und den Kindern an der Ahr schöne Bastelstunden schenken.“