Schwester Annegret Fisker

verabschiedet sich nach 37 Jahren

23.12.2021 | In einer Corona-konformen Feier wurde Annegret Fisker, Leitung der Caritas- Sozialstation Maifeld / Mendig in Polch, aus dem aktiven Dienst verabschiedet. Und da Schwester Annegret und die Caritas-Sozialstation eng mit den Laacher Mönchen verbunden sind, fand die Verabschiedung in der Aula des Klosters Maria Laach statt. Caritas-Geschäftsführer Werner Steffens dankt Annegret Fisker für 37 Jahre im Dienste der Caritas. | Foto: Caritas Werner Steffens, Geschäftsführer von Mayen und Andernach, ließ die 37 Jahre seiner scheidenden Mitarbeiterin noch einmal revuepassieren, die 1984 ihre Arbeit bei der Caritas aufnahm und im Juli 1997 die Leitung der Sozialstation in Polch übernahm, die sie somit 24 Jahre innehatte. „Stillstand ist Rückschritt“ lautete ihr Motto, mit dem sie sich neuesten Herausforderungen gestellt und die Sozialstation vorangebracht hatte. Pater Elias und Bruder Antonius, Leiter der Laacher Krankenstation, bedankten sich herzlich bei Schwester Annegret Fisker für die sehr gute Zusammenarbeit und erinnerten daran, dass unter ihrer Leitung die Pflege der Mönche vor 17 Jahren durch die Caritas-Sozialstation Maifeld / Mendig aufgenommen wurde. Begleitet vom Applaus ihrer Kolleginnen und Kollegen bedankte sich Caritas-Geschäftsführer Werner Steffens bei Schwester Annegret Fisker mit einem Blumenstrauß (Foto) und gab ihr die besten Wünsche mit auf den Weg.

Schwester Annegret Fisker

verabschiedet sich nach 37

Jahren

23.12.2021 | In einer Corona-konformen Feier wurde Annegret Fisker, Leitung der Caritas-Sozialstation Maifeld / Mendig in Polch, aus dem aktiven Dienst verabschiedet. Und da Schwester Annegret und die Caritas- Sozialstation eng mit den Laacher Mönchen verbunden sind, fand die Verabschiedung in der Aula des Klosters Maria Laach statt. Caritas-Geschäftsführer Werner Steffens dankt Annegret Fisker für 37 Jahre im Dienste der Caritas. | Foto: Caritas Werner Steffens, Geschäftsführer von Mayen und Andernach, ließ die 37 Jahre seiner scheidenden Mitarbeiterin noch einmal revuepassieren, die 1984 ihre Arbeit bei der Caritas aufnahm und im Juli 1997 die Leitung der Sozialstation in Polch übernahm, die sie somit 24 Jahre innehatte. „Stillstand ist Rückschritt“ lautete ihr Motto, mit dem sie sich neuesten Herausforderungen gestellt und die Sozialstation vorangebracht hatte. Pater Elias und Bruder Antonius, Leiter der Laacher Krankenstation, bedankten sich herzlich bei Schwester Annegret Fisker für die sehr gute Zusammenarbeit und erinnerten daran, dass unter ihrer Leitung die Pflege der Mönche vor 17 Jahren durch die Caritas-Sozialstation Maifeld / Mendig aufgenommen wurde. Begleitet vom Applaus ihrer Kolleginnen und Kollegen bedankte sich Caritas-Geschäftsführer Werner Steffens bei Schwester Annegret Fisker mit einem Blumenstrauß (Foto) und gab ihr die besten Wünsche mit auf den Weg.