Freiwilliges Soziales Jahr im Essen auf Rädern?!

2.3.2022 | Wer nach der Schule noch nicht so recht weiß, was er beruflich machen möchte oder eine Auszeit braucht und zudem noch etwas Sinnvolles tun möchte, für den ist ein FSJ (Freiwilliges Soziales Jahr) genau das Richtige. Das FSJ bietet die Möglichkeit, vielfältige Erfahrungen fürs Berufsleben und im Umgang mit Menschen zu sammeln. Beim Caritasverband ist zur Zeit eine Stelle im Freiwilligen Sozialen Jahr frei. Moritz Kühnemund ist einer von vielen, die beim Caritasverband in Andernach ihr Freiwilliges Soziales Jahr geleistet haben. | Foto: E.T. Müller „Wer gerne Kontakt zu Menschen hat und gerne Auto fährt, ist bei uns an der richtigen Stelle“, so Margret Marxen-Ney, Dienststellenleiterin. Das FSJ ist abwechslungsreich, da man auch in andere Bereiche reinschnuppern kann und in dem Jahr viele Erfahrungen sammelt. Im FSJ gibt es ein monatliches Taschengeld von 350 Euro, Kindergeld, Kranken-, Renten-, Arbeitslosen-, Pflege- und Unfallversicherungsschutz sowie eine Fahrkostenerstattung. Außerdem eröffnet einem das Freiwillige Soziale Jahr, je nach Schulabschluss, den Weg zum Fachabitur. Kontakt: Dienststellenleiterin Margret Marxen-Ney Caritasverband Rhein-Mosel-Ahr e.V. im Bischof-Bernhard-Stein-Haus Ludwig-Hillesheim-Straße 3 56626 Andernach Tel. 02632 — 25 02-35 marxen-ney-m@caritas-andernach.de

Freiwilliges Soziales Jahr im

Essen auf Rädern?!

2.3.2022 | Wer nach der Schule noch nicht so recht weiß, was er beruflich machen möchte oder eine Auszeit braucht und zudem noch etwas Sinnvolles tun möchte, für den ist ein FSJ (Freiwilliges Soziales Jahr) genau das Richtige. Das FSJ bietet die Möglichkeit, vielfältige Erfahrungen fürs Berufsleben und im Umgang mit Menschen zu sammeln. Beim Caritasverband ist zur Zeit eine Stelle im Freiwilligen Sozialen Jahr frei. Moritz Kühnemund ist einer von vielen, die beim Caritas- verband in Andernach ihr Freiwilliges Soziales Jahr geleistet haben. | Foto: E.T. Müller „Wer gerne Kontakt zu Menschen hat und gerne Auto fährt, ist bei uns an der richtigen Stelle“, so Margret Marxen-Ney, Dienststellen- leiterin. Das FSJ ist abwechslungsreich, da man auch in andere Bereiche reinschnuppern kann und in dem Jahr viele Erfahrungen sammelt. Im FSJ gibt es ein monatliches Taschengeld von 350 Euro, Kindergeld, Kranken-, Renten-, Arbeitslosen-, Pflege- und Unfallversicherungsschutz sowie eine Fahrkostenerstattung. Außerdem eröffnet einem das Freiwillige Soziale Jahr, je nach Schulabschluss, den Weg zum Fachabitur. Kontakt: Dienststellenleiterin Margret Marxen-Ney Caritasverband Rhein-Mosel-Ahr e.V. im Bischof-Bernhard-Stein-Haus Ludwig-Hillesheim-Straße 3 56626 Andernach Tel. 02632 — 25 02-35 marxen-ney-m@caritas-andernach.de