Projekt „Impflotsen“ im Landkreis MYK

2.3.2022 | Mit dem Projekt „Impflotsen Rheinland-Pfalz“ unterstützt die Landeszentrale für Gesund- heitsförderung in Rheinland-Pfalz e.V. (LZG) Kommunen dabei, Menschen mit fehlendem oder unvollständigem Corona-Impfschutz über den Nutzen der Impfung gegen Covid-19 zu informieren und sie zur Annahme eines Impfangebotes zu motivieren. Einsatz der Impflotsen Rheinland-Pfalz zusammen mit der Fachstelle Frühen Hilfen in Münstermaifeld. Auch im Landkreis Mayen-Koblenz sind seit Februar zwei Impflotsen im Einsatz. Sonja Weiler und Amad Alselo suchen über einen niederschwelligen wohnortnahen Ansatz den Kontakt zu Bürger- innen und Bürgern, die sich bisher noch nicht für eine Impfung oder Auffrischungsimpfung gegen Covid-19 entscheiden konnten. Die beiden sind Mitarbeitende des Jobcenters Landkreis Mayen- Koblenz. Dort wird ihr Einsatz im Kreis zentral gesteuert. Die erste Aktion starteten die Impflotsen mit Unterstützung der Tafel und der Fachstelle Frühen Hilfen vor den Räumlichkeiten der Frühen Hilfen in Münstermaifeld. Sie führten zahlreiche Gespräche und so konnten viele Menschen aktiviert werden. Themen waren hier hauptsächlich die 2. Impfung gegen Covid-19 und auch die Booster-Impfung. Ziel des Projektes ist, die Zahl der Erst- , Zweit- und Booster-Impfungen zum Schutz vor der Erkrankung Covid-19 zu erhöhen. Das Projekt „Impflotsen Rheinland-Pfalz“ wird gefördert vom Ministerium für Wissenschaft und Gesundheit Rheinland-Pfalz und ist Teil der Impfkampagne Rheinland-Pfalz. Weitere Infos unter www.jobcenter-myk.de

Projekt „Impflotsen“ im

Landkreis MYK

2.3.2022 | Mit dem Projekt „Impflotsen Rheinland-Pfalz“ unterstützt die Landeszentrale für Gesundheitsförderung in Rheinland-Pfalz e.V. (LZG) Kommunen dabei, Menschen mit fehlendem oder unvollständigem Corona- Impfschutz über den Nutzen der Impfung gegen Covid-19 zu informieren und sie zur Annahme eines Impfangebotes zu motivieren. Einsatz der Impflotsen Rheinland-Pfalz zusammen mit der Fachstelle Frühen Hilfen in Münstermaifeld. Auch im Landkreis Mayen-Koblenz sind seit Februar zwei Impflotsen im Einsatz. Sonja Weiler und Amad Alselo suchen über einen niederschwelligen wohnortnahen Ansatz den Kontakt zu Bürgerinnen und Bürgern, die sich bisher noch nicht für eine Impfung oder Auffrischungsimpfung gegen Covid-19 entscheiden konnten. Die beiden sind Mitarbeitende des Jobcenters Landkreis Mayen-Koblenz. Dort wird ihr Einsatz im Kreis zentral gesteuert. Die erste Aktion starteten die Impflotsen mit Unterstützung der Tafel und der Fachstelle Frühen Hilfen vor den Räumlichkeiten der Frühen Hilfen in Münstermaifeld. Sie führten zahlreiche Gespräche und so konnten viele Menschen aktiviert werden. Themen waren hier hauptsächlich die 2. Impfung gegen Covid-19 und auch die Booster-Impfung. Ziel des Projektes ist, die Zahl der Erst-, Zweit- und Booster-Impfungen zum Schutz vor der Erkrankung Covid-19 zu erhöhen. Das Projekt „Impflotsen Rheinland-Pfalz“ wird gefördert vom Ministerium für Wissenschaft und Gesundheit Rheinland-Pfalz und ist Teil der Impfkampagne Rheinland-Pfalz. Weitere Infos unter www.jobcenter-myk.de