Spaziergangsgruppe Oedingen

Gemeindeschwester plus Gerlinde Brenk wanderte mit

15.3.2022 | Nachdem das Sturmtief im Februar kurzfristig einen Start in das Jahr 2022 verhindert hatte, trafen sich fast zwanzig Personen zum Spaziergang in Oedingen. Bei kalten Temperaturen, einem schnittigen Wind aber traumhaften Sonnenschein waren, trotz einigen terminlich bedingten Absagen von „Stammwanderern“, viele hungrig nach der frischen Luft und dem gemeinsamen Spaziergang bzw. der gemeinsamen Unterhaltung. Die Spaziergangsgruppe Oedingen am Rastplatz, Kapelle St. Marien, Wachtberg-Züllighoven. | Foto: privat Mit von der Partie war die Gemeindeschwester plus von Sinzig und Remagen, Gerlinde Brenk sowie Gäste aus den Ortsteilen Oberwinter und Rolandseck. Der Leiter der Gruppe, Olaf Wulf, zeigte sich hocherfreut über den „auswärtigen“ Zuwachs und gab das Ziel im Nachbarbundesland NRW, in der Gemeinde Wachtberg, Ortschaft Züllighoven vor. Lauffreudig zog der Tross, gepaart von Frauen und Männern sowie zwei Hunden, ruhigen Schrittes in Richtung Nachbarschafts- grenze. Vorbei an frischen Baumschnitten, vorbei am Bachlauf und riesigen freien Feldern mit Pferden oder Apfelplantagen erreichte man den Ortskern als Rastplatz. Direkt an der Kapelle „St..Marien“ und einem sehr schön angelegten Kinderspielplatz nahmen alle einen kräftigen Schluck Wasser und es gab viel zu berichten. Hochinteressiert lauschten dann die Naturfreunde den Ausführungen der Gemeindeschwester plus. Nach kurzen Ausführungen über ihre Aufgaben und Bereiche, erklärte sich diese äußerst zufrieden über den Interessensaustausch, verteilte Flyer und bot Bereitschaft an für zukünftige, gemeinsame Aktionen. Dies könnte sich in Gedächtnistraining oder auch bei gemeinsamen Ausflügen wider- spiegeln. Alles kann, nichts muss… völlig offen nach allen Seiten möchte man aber weiter Kontakt halten. Dann stand der Rückweg an. Die gesunde Winter / Frühjahrsluft auf freien Feldern, wurde nochmals genossen, sie tat aber auch ihr Übriges. Zufrieden, geschafft und müde erreichte man die heimischen Gefilde in Oedingen. Ein strammer, aber schöner Marsch lag hinter allen Teilnehmern und die frische Tasse Kaffee wurde sehnlichst herbeigewünscht. In den Gesichtern lag aber auch schon wieder eine gewisse Vorfreude auf den nächsten Spaziergang miteinander. So soll es sein…

Spaziergangsgruppe

Oedingen

Gemeindeschwester plus Gerlinde Brenk

wanderte mit

15.3.2022 | Nachdem das Sturmtief im Februar kurzfristig einen Start in das Jahr 2022 ver- hindert hatte, trafen sich fast zwanzig Personen zum Spaziergang in Oedingen. Bei kalten Temperaturen, einem schnittigen Wind aber traumhaften Sonnenschein waren, trotz einigen terminlich bedingten Absagen von „Stamm- wanderern“, viele hungrig nach der frischen Luft und dem gemeinsamen Spaziergang bzw. der gemeinsamen Unterhaltung. Die Spaziergangsgruppe Oedingen am Rastplatz, Kapelle St. Marien, Wachtberg-Züllighoven. | Foto: privat Mit von der Partie war die Gemeindeschwester plus von Sinzig und Remagen, Gerlinde Brenk sowie Gäste aus den Ortsteilen Oberwinter und Rolandseck. Der Leiter der Gruppe, Olaf Wulf, zeigte sich hocherfreut über den „auswärtigen“ Zuwachs und gab das Ziel im Nachbarbundes- land NRW, in der Gemeinde Wachtberg, Ortschaft Züllighoven vor. Lauffreudig zog der Tross, gepaart von Frauen und Männern sowie zwei Hunden, ruhigen Schrittes in Richtung Nachbarschaftsgrenze. Vorbei an frischen Baumschnitten, vorbei am Bachlauf und riesigen freien Feldern mit Pferden oder Apfel- plantagen erreichte man den Ortskern als Rastplatz. Direkt an der Kapelle „St..Marien“ und einem sehr schön angelegten Kinder- spielplatz nahmen alle einen kräftigen Schluck Wasser und es gab viel zu berichten. Hochinteressiert lauschten dann die Natur- freunde den Ausführungen der Gemeinde- schwester plus. Nach kurzen Ausführungen über ihre Aufgaben und Bereiche, erklärte sich diese äußerst zufrieden über den Interessens- austausch, verteilte Flyer und bot Bereitschaft an für zukünftige, gemeinsame Aktionen. Dies könnte sich in Gedächtnistraining oder auch bei gemeinsamen Ausflügen widerspiegeln. Alles kann, nichts muss… völlig offen nach allen Seiten möchte man aber weiter Kontakt halten. Dann stand der Rückweg an. Die gesunde Winter / Frühjahrsluft auf freien Feldern, wurde nochmals genossen, sie tat aber auch ihr Übriges. Zufrieden, geschafft und müde erreichte man die heimischen Gefilde in Oedingen. Ein strammer, aber schöner Marsch lag hinter allen Teilnehmern und die frische Tasse Kaffee wurde sehnlichst herbeigewünscht. In den Gesichtern lag aber auch schon wieder eine gewisse Vorfreude auf den nächsten Spazier- gang miteinander. So soll es sein…