Geflüchtet aus der Ukraine im Bistum Trier

Caritas-Stiftung „Menschen in Not“ legt Hilfsfonds auf

8.4.2022 | Die Stiftung „Menschen in Not – Caritas-Stiftung im Bistum Trier“ setzt einen Hilfsfonds für Geflüchtete auf, die ins Bistum Trier kommen. 20.000 Euro wurden bereits für zügige Hilfen eingestellt. Foto: Caritas International | Marijn Fidder „Kriege verursachen Tag für Tag unfassbares Leid. In der Ukraine müssen wir erleben, wie gefährlich die Lage auch für die Zivilbevölkerung ist. Die Menschen, die nun aus den Krisen- gebieten dieser Welt bei uns ankommen, mussten nahezu alles zurücklassen. Sie benötigen jetzt dringend unsere Hilfe“, sagt Bischof Dr. Stephan Ackermann. Die Mittel des Hilfsfonds sollen staatliche Hilfen für Geflüchtete ergänzen und werden über die örtlichen Caritasverbände, Kirchengemeinden und kirchliche Einrichtungen im Bistum Trier bereit- gestellt. Sie stehen vor allem für die Herrichtung von Unterkünften, für Sprachmittler und zur Unter- stützung von psychosozialen Angeboten der Traumabewältigung für Geflüchtete im Bistum Trier zur Verfügung. Wenn Sie die Stiftung „Menschen in Not“ mit Ihrer Spende dabei unterstützen wollen, Flüchtlingen aus der Ukraine im Bistum Trier zu helfen, besuchen Sie die Homepage der Stiftung: www.stiftung-menschen-in-not.de

Geflüchtet aus der Ukraine im

Bistum Trier

Caritas-Stiftung „Menschen in Not“ legt

Hilfsfonds auf

8.4.2022 | Die Stiftung „Menschen in Not – Caritas-Stiftung im Bistum Trier“ setzt einen Hilfsfonds für Geflüchtete auf, die ins Bistum Trier kommen. 20.000 Euro wurden bereits für zügige Hilfen eingestellt. Foto: Caritas International | Marijn Fidder „Kriege verursachen Tag für Tag unfassbares Leid. In der Ukraine müssen wir erleben, wie gefährlich die Lage auch für die Zivil- bevölkerung ist. Die Menschen, die nun aus den Krisengebieten dieser Welt bei uns ankommen, mussten nahezu alles zurück- lassen. Sie benötigen jetzt dringend unsere Hilfe“, sagt Bischof Dr. Stephan Ackermann. Die Mittel des Hilfsfonds sollen staatliche Hilfen für Geflüchtete ergänzen und werden über die örtlichen Caritasverbände, Kirchengemeinden und kirchliche Einrichtungen im Bistum Trier bereitgestellt. Sie stehen vor allem für die Herrichtung von Unterkünften, für Sprachmittler und zur Unterstützung von psychosozialen Angeboten der Traumabewältigung für Geflüchtete im Bistum Trier zur Verfügung. Wenn Sie die Stiftung „Menschen in Not“ mit Ihrer Spende dabei unterstützen wollen, Flücht- lingen aus der Ukraine im Bistum Trier zu helfen, besuchen Sie die Homepage der Stiftung: www.stiftung-menschen-in-not.de