Großes Interesse am Thema Demenz

Pflegestützpunkt und Gemeindeschwester plus boten Infoveranstaltung

14.4.2022 | Eigentlich sollte der Vortrag im Gastrozelt des Kurparks stattfinden, doch musste die Veranstaltung aufgrund des Sturms kurzfristig verlegt werden. Am neuen Ort aber hatte die Stadt alles, vom Computer bis zum Großbildschirm, ebenfalls bestens vorbereitet. So konnte Maike Ehses – Fachkraft für Gesundheits- und Krankenpflege, Pflege- uns Sozialberaterin in der Alten- pflege – das Thema „Demenz begegnen“ im professionellen Rahmen anschaulich darstellen. Referentin Maike Ehses sagte auch, wie Demenzkranke motiviert werden können. | Foto: Caritas Spannend und kurzweilig war es, der Referentin zuzuhören, als sie von Belastungen im Alltag sprach. Menschen mit Demenz sind vielfach eine Herausforderung, die Anspannung erzeugt. Die Teilnahme der Zuhörer war rege, als immer wieder Fragen gestellt wurden. Im praktischen Handlungs- und Kommunikationsanleitungen ermunterte Maike Ehses Angehörige von an Demenz erkrankten Menschen zu lösungsorientierten Gesprächen sowie zu Anregungen, die Erkrankte aktivieren und beschäftigen. Wichtig sei es, auch die Öffentlichkeit für das Thema Demenz zu sensibilisieren. In diesem Sinne hatten Ute Remshagen vom Pflegestützpunkt und Gemeinde- schwester plus Ingrid Neubusch mit ihrer Einladung einen wichtigen Beitrag geleistet. Wer Fragen zum Thema Demenz hat oder Hilfe braucht, kann sich gerne mit den Veranstaltern in Verbindung setzen: Ute Remshagen vom Pflegestützpunkt Bad Neuenahr-Ahrweiler / Grafschaft, Tel. 02641 – 75 98 50, Ingrid Neubusch, Gemeindeschwester plus im Stadtgebiet Bad Neuenahr- Ahrweiler und in der Gemeinde Grafschaft, Tel. 02641 – 75 98 60

Großes Interesse am Thema

Demenz

Pflegestützpunkt und Gemeindeschwester

plus boten Infoveranstaltung

14.4.2022 | Eigentlich sollte der Vortrag im Gastrozelt des Kurparks stattfinden, doch musste die Veranstaltung aufgrund des Sturms kurzfristig verlegt werden. Am neuen Ort aber hatte die Stadt alles, vom Computer bis zum Großbildschirm, ebenfalls bestens vorbereitet. So konnte Maike Ehses – Fachkraft für Gesundheits- und Krankenpflege, Pflege- uns Sozialberaterin in der Altenpflege – das Thema „Demenz begegnen“ im professionellen Rahmen anschaulich darstellen. Referentin Maike Ehses sagte auch, wie Demenzkranke motiviert werden können. | Foto: Caritas Spannend und kurzweilig war es, der Referentin zuzuhören, als sie von Belastungen im Alltag sprach. Menschen mit Demenz sind vielfach eine Herausforderung, die Anspannung erzeugt. Die Teilnahme der Zuhörer war rege, als immer wieder Fragen gestellt wurden. Im praktischen Handlungs- und Kommunikations- anleitungen ermunterte Maike Ehses Angehörige von an Demenz erkrankten Menschen zu lösungsorientierten Gesprächen sowie zu Anregungen, die Erkrankte aktivieren und beschäftigen. Wichtig sei es, auch die Öffentlichkeit für das Thema Demenz zu sensibilisieren. In diesem Sinne hatten Ute Remshagen vom Pflegestützpunkt und Gemeindeschwester plus Ingrid Neubusch mit ihrer Einladung einen wichtigen Beitrag geleistet. Wer Fragen zum Thema Demenz hat oder Hilfe braucht, kann sich gerne mit den Veranstaltern in Verbindung setzen: Ute Remshagen vom Pflegestützpunkt Bad Neuenahr-Ahrweiler / Grafschaft, Tel. 02641 – 75 98 50, Ingrid Neubusch, Gemeindeschwester plus im Stadt- gebiet Bad Neuenahr-Ahrweiler und in der Gemeinde Grafschaft, Tel. 02641 – 75 98 60