Weitere Ehrenamtliche für die Begleitung von

Grundschulkindern gesucht

17.5.2022 | Mit dem Projekt Lernpaten haben Kreis und Caritas bereits im Jahr 2019 ein Unter- stützungsangebot für Kinder im Grundschulalter geschaffen, denn der spätere Bildungserfolg wird von einem guten Schulstart positiv beeinflusst. Kinder in benachteiligten oder schwierigen Lebens- lagen haben es da oft schwer. Deshalb soll ihnen ab Herbst eine ehrenamtliche Lernpatin oder Lernpate zur Seite gestellt werden, wobei die Schulen am besten wissen, wer Unterstützung braucht. Lernpatinnen und Lernpaten helfen überall im Kreis Ahrweiler beim Start, damit die schulische Laufbahn gelingt. Wer mitmachen will, kann sich bei Nicole Piclum (Foto) melden. | Foto: Caritas Bei den Treffen, die zweimal pro Woche für jeweils circa eine Stunde stattfinden, geht es nicht nur ums Lernen und den Erwerb von Wissen, sondern um gezielte, wertschätzende, geduldige Zuwendung, um Alltagshilfen und Fördertipps. In angenehmer Atmosphäre wird erzählt, gespielt, gelacht und natürlich auch gelernt. Die erste vierteilige Schulung für Lernpatinnen und -paten findet im Juni statt, die zweite im August. Caritas-Mitarbeiterin Nicole Piclum sucht für die Schulen von Adenau, Ahrbrück, Ahrweiler, Bad Breisig, Bad Neuenahr, Berg-Krählingen, Brohl-Lützing, Burgbrohl, Gelsdorf, Leimersdorf, Oberwinter, Remagen, Schalkenbach, Wassenach und Westum noch weitere Ehrenamtliche, die gerne diese Aufgabe übernehmen. Hilfreich wäre es, wenn sich auch Menschen mit Migrations- hintergrund für diese Aufgaben melden würden. Wer im Lernpatenprojekt mitmachen möchte, sollte sich mit Nicole Piclum, Caritasverband in Ahrweiler, in Verbindung setzen Telefon 02641 – 75 98 60 Mobil 0171 — 359 66 92 piclum-n@caritas-ahrweiler.de Gefördert wird das Projekt von der Initiative „Kinderfreundliches Rheinland-Pfalz“, Ministerium für Familie, Frauen, Kultur und Integration.

Weitere Ehrenamtliche für die

Begleitung von Grundschul-

kindern gesucht

17.5.2022 | Mit dem Projekt Lernpaten haben Kreis und Caritas bereits im Jahr 2019 ein Unterstützungsangebot für Kinder im Grund- schulalter geschaffen, denn der spätere Bildungserfolg wird von einem guten Schulstart positiv beeinflusst. Kinder in benachteiligten oder schwierigen Lebenslagen haben es da oft schwer. Deshalb soll ihnen ab Herbst eine ehrenamtliche Lernpatin oder Lernpate zur Seite gestellt werden, wobei die Schulen am besten wissen, wer Unterstützung braucht. Lernpatinnen und Lernpaten helfen überall im Kreis Ahrweiler beim Start, damit die schulische Laufbahn gelingt. Wer mitmachen will, kann sich bei Nicole Piclum (Foto) melden. | Foto: Caritas Bei den Treffen, die zweimal pro Woche für jeweils circa eine Stunde stattfinden, geht es nicht nur ums Lernen und den Erwerb von Wissen, sondern um gezielte, wertschätzende, geduldige Zuwendung, um Alltagshilfen und Fördertipps. In angenehmer Atmosphäre wird erzählt, gespielt, gelacht und natürlich auch gelernt. Die erste vierteilige Schulung für Lern- patinnen und -paten findet im Juni statt, die zweite im August. Caritas-Mitarbeiterin Nicole Piclum sucht für die Schulen von Adenau, Ahrbrück, Ahrweiler, Bad Breisig, Bad Neuenahr, Berg-Krählingen, Brohl-Lützing, Burgbrohl, Gelsdorf, Leimersdorf, Oberwinter, Remagen, Schalkenbach, Wassenach und Westum noch weitere Ehrenamtliche, die gerne diese Aufgabe übernehmen. Hilfreich wäre es, wenn sich auch Menschen mit Migrations- hintergrund für diese Aufgaben melden würden. Wer im Lernpatenprojekt mitmachen möchte, sollte sich mit Nicole Piclum, Caritasverband in Ahrweiler, in Verbindung setzen Telefon 02641 – 75 98 60 Mobil 0171 — 359 66 92 piclum-n@caritas-ahrweiler.de Gefördert wird das Projekt von der Initiative „Kinderfreundliches Rheinland-Pfalz“, Ministerium für Familie, Frauen, Kultur und Integration.