20.000 Euro der Hersfelder „Tafel-Spiele“ unterstützen

Menschen an der Ahr

1.8.2022 | 20.000 Euro für die Menschen an der Ahr. Ein sehr großes Herz für die Ahr hat die „Tafel Bad Hersfeld - Zweckverband Diakonie“. Tafel-Koordinatorin Silvia Hemel und Paul Niewerth waren extra aus Bad Hersfeld angereist, um der „Tafel Ahrweiler“ sowie der Kolpingfamilie Dernau eine großzügige Geldspende und Kartons mit haltbaren Lebensmitteln und Hygieneartikeln zu überreichen. „Tafel Ahrweiler“ und Kolpingfamilie Dernau danken für die großzügige Unterstützung: (von links) Mary Witsch, Paul Niewerth, Silvia Hemel und Edgar Bertram. | Foto: E.T. Müller Mary Witsch, Tafelkoordinatorin der „Tafel Ahrweiler“, und Edgar Bertram, Vorsitzender der Kolpingfamilie Dernau, bedankten sich herzlich für die wunderbare Spende. Diese ist ein Ergebnis der „Bad Hersfelder Tafel-Spiele“, eine Großveranstaltung, die einmal im Jahr von der Hersfelder Tafel ausgerichtet wird. 30 Köche, darunter vier Chefköchen aus vier Hotelbetrieben, sind die Stars des Abends, wenn in einer alten Industriehalle 34 Tische à zehn Personen mit einem köstlichen 4- Gänge-Menü, passenden Weinen von der Ahr und Livemusik verwöhnt werden. Zum Eventerlös haben zusätzlich 79 Firmen großzügig für die gute Sache gespendet. In Bad Hersfeld wollte man den Menschen an der Ahr helfen. Den Kontakt gab es über Paul Niewerth, der nach der Flut bereits mehrmals als Helfer im Ahrtal tätig war. Mary Witsch: „Es berührt mich, dass Sie die Menschen im Ahrtal nicht vergessen haben. Viele Menschen sind durch die Flut unverschuldet zu Kunden der Tafel Ahrweiler geworden. Auch in ihrem Namen möchte ich Danke sagen.“ Auch in Dernau freut man sich über die Unterstützung.

20.000 Euro der Hersfelder

„Tafel-Spiele“ unterstützen

Menschen an der Ahr

1.8.2022 | 20.000 Euro für die Menschen an der Ahr. Ein sehr großes Herz für die Ahr hat die „Tafel Bad Hersfeld - Zweckverband Diakonie“. Tafel-Koordinatorin Silvia Hemel und Paul Niewerth waren extra aus Bad Hersfeld angereist, um der „Tafel Ahrweiler“ sowie der Kolpingfamilie Dernau eine großzügige Geld- spende und Kartons mit haltbaren Lebens- mitteln und Hygieneartikeln zu überreichen. „Tafel Ahrweiler“ und Kolpingfamilie Dernau danken für die großzügige Unterstützung: (von links) Mary Witsch, Paul Niewerth, Silvia Hemel und Edgar Bertram. | Foto: E.T. Müller Mary Witsch, Tafelkoordinatorin der „Tafel Ahrweiler“, und Edgar Bertram, Vorsitzender der Kolpingfamilie Dernau, bedankten sich herzlich für die wunderbare Spende. Diese ist ein Ergebnis der „Bad Hersfelder Tafel-Spiele“, eine Großveranstaltung, die einmal im Jahr von der Hersfelder Tafel ausgerichtet wird. 30 Köche, darunter vier Chefköchen aus vier Hotelbetrieben, sind die Stars des Abends, wenn in einer alten Industriehalle 34 Tische à zehn Personen mit einem köstlichen 4-Gänge- Menü, passenden Weinen von der Ahr und Livemusik verwöhnt werden. Zum Eventerlös haben zusätzlich 79 Firmen großzügig für die gute Sache gespendet. In Bad Hersfeld wollte man den Menschen an der Ahr helfen. Den Kontakt gab es über Paul Niewerth, der nach der Flut bereits mehrmals als Helfer im Ahrtal tätig war. Mary Witsch: „Es berührt mich, dass Sie die Menschen im Ahrtal nicht vergessen haben. Viele Menschen sind durch die Flut unver- schuldet zu Kunden der Tafel Ahrweiler geworden. Auch in ihrem Namen möchte ich Danke sagen.“ Auch in Dernau freut man sich über die Unterstützung.